Julia Jaschke als Coco Chanel. Foto: Veranstalter

Das Leben der extravaganten Modeschöpferin wird in „La vie de Coco Chanel“ an vier Abenden im Theaterhaus Stuttgart aufgeführt.

Sie ging als Modeschöpferin auf die Bühne, entwarf Kostüme für Theaterstücke von Jean Cocteau und war mit Künstlern ihrer Zeit befreundet. Mit dem russischen Komponisten Igor Strawinsky verband sie eine von vielen leidenschaftlichen Affären: Coco Chanel war eine der großen Unternehmerinnen des 20. Jahrhunderts und hat als unverheiratete Frau ein weltweit renommiertes Modehaus aufgebaut. Ernst Konarek geleitet Coco Chanel nun zurück auf die Bühne. In seinem neu geschriebenen Monolog „La vie de Coco Chanel“ erweckt er die legendäre Modeschöpferin wieder zum Leben. Die Hauptrolle bei diesem Gastspiel des Theaters Kempten übernimmt die Schauspielerin Julia Jaschke. Musikalisch leitet Pianistin Nataliya Tkachenko die Inszenierung, die sie am Flügel begleitet. Die Bühne gestaltete Michael S. Kraus, die Kostüme kreierte Gudrun Schretzmeier.

„La vie de Coco Chanel“: 27. Februar, 20.15 Uhr; 1. und 2. März, 20.15 Uhr; 3. März, 19.15 Uhr; Theaterhaus, 07 11 / 4 02 07 31.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: