Thaddäus Meilinger ist seit fünf Jahren Teil der "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Familie. Foto: TVNOW / Bernd Jaworek

Nach fünf Jahren gönnt sich Thaddäus Meilinger alias Felix Lehmann eine Auszeit von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Das gab der Sender RTL bekannt.

Thaddäus Meilinger (39) ist seit 2016 bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" als Felix Lehmann zu sehen. Doch nun legt der Schauspieler eine Pause von der Rolle ein, wie der Sender RTL verkündete. Am heutigen Freitag (2. Juli) fiel für den 39-Jährige vorerst die letzte Klappe, allerdings ist die Figur noch bis zum Spätsommer 2021 bei "GZSZ" zu sehen. Wie genau Lehmann aus der Serie ausscheiden wird, ist bislang nicht bekannt.

Thaddäus Meilinger freut sich auf neue Rollen

Der Abschied fällt Meilinger nicht ganz einfach: "Natürlich ist mir Felix mit all seinen Geschichten, die ich spielen durfte, ans Herz gewachsen." Allerdings freue er sich auf neue Rollen "auf der Bühne und beim Film sowie auf Musik". Aktuell arbeite er an einer Weihnachts-CD und einem Konzertprogramm. "Es ist außerdem ein herrlicher Luxus, bald meinen kleinen Sohn bei seiner Eingewöhnung in den Kindergarten zu begleiten."

Thaddäus Meilinger ist seit 2018 mit der Schauspielerin Fritzi Malve Voss verheiratet. Die beiden haben gemeinsam zwei Söhne; der jüngste Spross kam im November 2019 zur Welt, wie er damals selbst auf Instagram bekanntgab.

  
GZSZ
  
RTL