Hockey-Bundestrainer Stefan Kermas hat nach der Niederlage gegen Malaysia viel Arbeit vor sich. Foto: dpa

Viele Fehler, zu langsam – die Analyse zum ersten von drei Testspielen der deutschen Hockey-Herren-Mannschaft gegen Malaysia ist vernichtend. Die Zeit drängt: In drei Wochen beginnt die Europameisterschaft in Antwerpen.

Krefeld - Die deutschen Hockey-Herren haben ihr erstes von drei EM-Testspielen in Krefeld verloren. Gegen Malaysia unterlag das Team von Bundestrainer Stefan Kermas mit 2:4 (1:2), knapp drei Wochen vor der Europameisterschaft in Antwerpen (17. bis 25. August) wartet noch viel Arbeit auf das DHB-Team.

„Das Ergebnis spricht Bände. Das war eine schwache Leistung. Wir sind zu selten in einen Tempo-Flow gekommen, uns sind auch zu selten gute Aktionsketten gelungen. Stattdessen war die Fehlerquote hoch, auch die läuferische Leistung nicht stark genug“, sagte Kermas.

Tom Grambusch von Rot-Weiss Köln traf im zweiten Viertel zum 1:2 (23.), kurz vor Schluss sorgte Timm Herzbruch von Uhlenhorst Mülheim (60.) für den Schlusspunkt.

Am Freitag (19.00 Uhr) und Sonntag (11.30 Uhr) folgen in Krefeld weitere Tests gegen die Niederlande. Am Samstagvormittag will Kermas seinen EM-Kader nominieren und mit diesem dann das Sonntagsspiel bestreiten. Bei der EM trifft das deutsche Team auf Schottland (17. August), die Niederlande (18. August) und Irland (20. August).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: