Terrorismus IS-Anhänger ermuntert zu Anschlag auf kleinen Prinzen

Von red/AP 

Ein Aufruf soll empfohlen haben, Prinz George (4) an seiner Vorschule anzugreifen. Foto: dpa
Ein Aufruf soll empfohlen haben, Prinz George (4) an seiner Vorschule anzugreifen. Foto: dpa

Ein mutmaßliches IS-Mitglied musste sich vor einem Londoner Gericht verantworten, weil er zu einem Attentat auf den Prinz George aufgerufen haben soll. Prinz George ist vier Jahre alt.

London - Ein mutmaßlicher Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat hat britischen Staatsanwälten zufolge zu einem Attentat auf den vierjährigen Prinz George ermuntert. Der 32-jährige Husnain R. habe im Internet unter dem Pseudonym Einsamer Mudschahed einen „elektronischen Werkzeugkoffer für Terrorismus“ angeboten. Er stand am Mittwoch vor Gericht.

Die Staatsanwältin Annabel Darlow sagte, R. habe zu Anschlägen auf verschiedene Ziele ermutigt, darunter, im Supermarkt Gift in Eiscreme zu spritzen und Prinz George in seiner Vorschule anzugreifen. Ein Internetbeitrag habe ein Foto des Urenkels von Königin Elizabeth II., die Adresse der Vorschule und die Silhouette eines Dschihadisten enthalten sowie die Botschaft „sogar die königliche Familie wird nicht alleine gelassen werden“, sagten Staatsanwälte.

Der Angeklagte bestreitet die Taten

R. bestritt, terroristische Taten vorbereitet, Terrorismus gefördert oder ein terroristisches Medium verbreitet zu haben. Für sein Verfahren am Woolwich Crown Court in London wird eine Dauer von sechs Wochen erwartet.

Lesen Sie jetzt