Am Morgen nach dem tödlichen Anschlag in Barcelona versammeln sich trauernde Menschen auf der Flaniermeile Las Ramblas. Foto: AP

Am Morgen nach dem tödlichen Anschlag in Barcelona versuchen die Menschen, etwas Normalität zurückzugewinnen. Die Flaniermeile Las Ramblas ist wieder geöffnet.

Barcelona - Barcelona trauert um die Opfer des Terroranschlags. Am Freitagmorgen war am Parlamentsgebäude der katalonischen Regierung die Flagge auf halbmast gehisst, wie auf Bildern zu sehen war. Für 12 Uhr mittags sei eine Schweigeminute auf der Plaça de Catalunya geplant, teilte die katalanische Polizei auf Twitter mit.

Lesen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem News-Blog.

Trotzdem versuchen die Menschen, etwas Normalität zurückzugewinnen. Auf dem Boulevard Las Ramblas, wo am Donnerstagabend ein Lieferwagen mindestens 13 Menschen getötet hatte, öffneten die ersten Kioske wieder, berichtete der Sender TV3. Die öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt funktionieren laut der katalanischen Notfalldienste größtenteils wieder normal. Nur drei Stationen um Las Ramblas blieben geschlossen. Polizei, Zivilschutz und Rotes Kreuz richteten am Flughafen zwei Räume ein, um Familienangehörige der Opfer zu betreuen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: