In dem Nachtclub auf Teneriffa sind Teile des Fußbodens eingestürzt. Foto: AFP PHOTO / HANDOUT / BOMBEROS DE TENERIFE

Als die Gäste eines Nachtclubs auf Teneriffa feiern, brechen plötzlich Teile des Fußbodens ein. Mehrere Menschen werden bei dem Unglück auf der spanischen Insel verletzt.

Madrid - In einem Nachtclub auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa sind 22 Menschen verletzt worden, als Teile des Fußbodens eingebrochen sind. Ein Fläche von vier Quadratmetern in dem Club im Südwesten der Insel sei in der Nacht auf Sonntag eingebrochen, erklärte die Regionalregierung der kanarischen Inseln.

Bei dem Unglück in der Stadt Adeje seien die Menschen in den Keller des Gebäudes gestürzt. Der Nachtclub wurde daraufhin von Feuerwehrleuten evakuiert. Die Opfer wurden den Behörden zufolge in ein Krankenhaus gebracht, zwei waren schwer verletzt. Bei den Verletzungen handelte es sich demnach etwa um gebrochene Beine, verstauchte Gelenke und Prellungen. Unter den 22 Opfern waren zwei Franzosen, ein Belgier und ein Rumäne. Die Polizei leitete Ermittlungen zur Ursache des Unglücks ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: