Die Darsteller der Drama-Serie „Riverdale“ können sich über insgesamt neun Preise freuen. Foto: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Bei den Teen Choice Awards 2018 in Los Angles sind die beliebtesten Stars aus den Bereichen Musik, Film, Fernsehen, Fashion oder Internet gewählt worden. Herzogin Meghan ging allerdings leer aus.

Los Angeles - Bereits zum 20. Mal wurden in Los Angeles die beliebten Teen Choice Awards des Fernsehsenders Fox verliehen. Bei den Preisen in beinahe 100 unterschiedlichen Kategorien entscheiden die Zuschauer im Teenageralter, welche Stars aus den Bereichen Musik, Film, Fernsehen, Sport, Mode oder Internet gewinnen.

In diesem Jahr war mit Herzogin Meghan zum ersten Mal in der Geschichte der Verleihung ein Royal nominiert: Doch den Preis als Stilikone bekam die frühere Schauspielerin Meghan Markle (bekannt aus der Anwalts-Serie „Suits“) nicht. Er ging stattdessen an Sänger Harry Styles.

Drama-Serie „Riverdale“ räumt ab

Abräumer des Abends war die TV-Serie „Riverdale“. Sie startete bereits mit den meisten Nominierungen (12) in die Verleihung. Am Ende konnte das Teenager-Drama insgesamt neun Preise mit nach Hause nehmen; unter anderen als beste „Drama TV Show“ und „Bester Filmkuss“.

Neben kleineren Serien- und Internetstars räumten aber auch die bekannten Größen des Business Preise ab. So bekam Robert Downey Jr. für seine Rolle als Iron Man in „ The Avengers“ den Preis als „Bester Schauspieler Action“. Auch Scarlett Johansson, Chris Hemsworth, Zac Efron oder Dwayne Johnson wurden ausgezeichnet.

Für Stimmung bei der zweistündigen Verleihung sorgte nicht nur Gastgeber und Comedian Nick Cannon, sondern auch die Auftritte von Sängerin Meghan Trainor oder Khalid heizten das Publikum richtig an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: