Technische Pannen überschatteten die Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart. Foto: dpa

Nach der Technik-Panne bei der Mitgliederversammlung entschuldigt sich der Verein in sozialen Netzwerken. Man prüfe den Abbruch auf alle möglichen Ursachen hin.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat sich bei seinen Fans in sozialen Netzwerken entschuldigt, nachdem technische Probleme am Sonntag zum Abbruch der Veranstaltung in der Mercedes-Benz Arena geführt hatten. Der Verein werde „auf alle möglichen Ursachen hin überprüfen“, wie es zum Versagen der Technik kommen konnte, schreibt der VfB in einer Erklärung. Unabhängige Gutachter seien bereits eingeschaltet.

Weiter dankt der VfB den mehr als 4600 Mitglieder, die zum Teil lange Anfahrtswege in Kauf genommen hätten, „um mitzudiskutieren, sich einzubringen und durch ihre Anwesenheit gezeigt haben“, dass ihnen der VfB Stuttgart sehr viel bedeute. Dass das technische Abstimmungssystem zusammengebrochen ist, sei „unentschuldbar und inakzeptabel.“

Präsident Wolfgang Dietrich, der am Montag zurückgetreten ist, hatte die Veranstaltung am Sonntag für beendet erklärt, nachdem klar war, dass eine Abwahl oder Bestätigung seiner Person im Amt aufgrund der Technikprobleme nicht möglich sein würde. Die Frage nach seiner Nachfolge wird bereits heiß diskutiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: