Henrich Mchitarjan (links) wechselt von den Red Devils zu den Gunners. Alexis Sanchez läuft dafür künftig im Old Trafford auf. Foto: AFP

In der englischen Premier League ist ein großer Deal über die Bühne gegangen. Alexis Sanchez verlässt Arsenal London und spielt künftig für Manchester United. Henrich Mchitarjan geht den anderen Weg.

London - Nun ist es fix. Der FC Arsenal verliert seinen Topstürmer Alexis Sanchez an den englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United. Im Gegenzug bekommen die Gunners den früheren Dortmunder Angreifer Henrich Mchitarjan, der vom Tabellenzweiten Man United zum Sechsten nach London wechselt. Beide Vereine bestätigten das Tauschgeschäft am Montag, nachdem beide Spieler ihre Medizinchecks absolviert hatten. Arsenal-Coach Arsène Wenger hatte zuvor betont: „Eins passiert nur, wenn das andere auch passiert.“

Der Chilene Sanchez war im Juli 2014 vom FC Barcelona zu Arsenal gewechselt und hatte in 122 Premier-League-Spielen 60 Tore für die Gunners erzielt. Bereits im vergangenen Sommer hatte United-Rivale Manchester City um die Dienste des 29-Jährigen gebuhlt. Und noch bis vor kurzem sah es so aus, als würde City-Coach Pep Guardiola seinen früheren Barça-Spieler verpflichten. Doch laut Guardiola sah der Klub schließlich wegen Sanchez’ hoher Gehaltsforderungen davon ab und machte so den Weg frei für Manchester United.

Stürmer Henrich Mchitarjan war im Sommer 2016 von Borussia Dortmund zu Man United gewechselt, konnte sich beim Rekordmeister aber nicht durchsetzen. In 39 Premier-League-Einsätzen erzielte der armenische Nationalspieler fünf Tore. In der Europa League traf er in elf Spielen sechsmal, in vier Champions-League-Einsätzen gelang ihm ein Treffer für die Red Devils. Zuletzt saß der 29-Jährige unter Coach José Mourinho überwiegend auf der Bank. Bei Arsenal soll Mchitarjan laut britischen Medien einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben und Topverdiener der Londoner werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: