Die Polizei ermittelt noch gegen den 17-jährigen Tatverdächtigen (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger

Einem 17-Jährigen wird vorgeworfen, im April einen 21-Jährigen in Stuttgart-Sillenbuch geschlagen und ihm sein Smartphone gestohlen zu haben. Ermittlungen führten die Polizei zu dem mutmaßlichen Täter.

Stuttgart - Die Polizei hat einen 17-jährigen Tatverdächtigen ermittelt, der am Abend des 9. April einen 21-Jährigen in Stuttgart-Sillenbuch geschlagen und dessen Smartphone gestohlen haben soll. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiter an, teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft mit.

Dem jungen Mann wird vorgeworfen, sich gegen 23 Uhr dem 21-Jährigen, der mit einem Skateboard unterwegs war, in den Weg gestellt zu haben und ihm unvermittelt ins Gesicht geschlagen zu haben. Anschließen soll er dem Opfer mit einem länglichen Gegenstand gedroht haben und ihm sein Smartphone gestohlen haben.

Ermittler fanden die Kleidung des mutmaßlichen Täters

Umfangreiche Ermittlungen führten nun offenbar zu einem Erfolg. Bei einer Durchsuchung am Donnerstag, den 20. Mai, fanden Beamte in der Wohnung des Verdächtigen die mutmaßliche Tatkleidung. Sie beschlagnahmten dort mehrere Speichermedien, die noch ausgewertet werden müssen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den jungen Mann wieder auf freien Fuß.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: