Bald geht auch wieder das Münster-"Tatort"-Team auf Verbrecherjagd. Foto: imago/Revierfoto

Seit 3. Juli müssen Krimifans auf neue "Tatort"- und "Polizeiruf 110"-Folgen verzichten. Beide Serien sind in der Sommerpause. Der Rundfunkverbund ARD hat nun bekannt gegeben, wann es nach dem Sommer mit neuen Folgen weitergeht.

"Tatort"-Fans kennen es bereits: Ab Juli verabschiedet sich die beliebte ARD-Krimireihe alljährlich für einige Wochen in die Sommerpause.

Auch das Krimiformat "Polizeiruf 110" greift dann in diesem Zeitraum auf Archivmaterial zurück. Wie lange diese Pause dauert, diese Frage stellen sich Fernsehschauer jedes Jahr aufs Neue. Auch über eine Winterpause wurde spekuliert. Die ARD hat nun Antworten darauf gegeben.

Wie die Nachrichtenagentur spot on news auf Nachfrage erfuhr, gibt es nach dem letzten aktuellen Sonntagskrimi "Polizeiruf 110: Black Box" vom 3. Juli bald wieder Nachschub.

Wann startet der "Tatort" nach der Sommerpause?

Nach aktuellem Planungsstand soll es bereits am 4. September mit neuen Erstausstrahlungen weiter gehen. Dass die Sommerpause damit etwas kürzer als üblich ausfällt, sei nichts "Ungewöhnliches". Diese variiere immer ein wenig, heißt es.

Das Erste plant für die kommende Krimisaison insgesamt 36 "Tatort"- sowie sieben "Polizeiruf 110"- Erstausstrahlungen. Auf welches Ermittlerteam sich die Zuschauer zum besagten Starttermin freuen dürfen, stünde allerdings noch nicht fest.

Neuer Sendeplan wegen Fußball-WM: Droht eine Winterpause?

Durch die Fußball-WM 2022 im Winter verschiebt sich naturgemäß auch der Sendeplan. Fans des "Tatort"-Formats fragen sich berechtigterweise, ob das auch Auswirkungen auf den gewohnten Sonntagskrimi haben könnte oder gar eine weitere Auszeit in wenigen Monaten droht.

Dahingehend kann der Sender die Fans allerdings beruhigen. Es werde keine "Tatort"-Winterpause geben: "Lediglich an ein paar wenigen Sonntagen sind aufgrund von Fußball-Übertragungen Wiederholungen in Planung", so die Pressesprecherin der ARD weiter.