In seinem dritten Fall hat Ulrich Tukur als Felix Murot undercover in einem Zirkus ermittelt. Foto: dpa

Der "Tatort" am Sonntagabend ist nicht kleinzukriegen. Die Folge "Schwindelfrei" mit Ulrich Tukur als LKA-Ermittler schalteten wieder mehr als neun Millionen Zuschauer ein, damit war jeder Vierte in der ARD bei den Ermittlungen im Zirkusmilieu dabei.

Der "Tatort" am Sonntagabend ist nicht kleinzukriegen. Die Folge "Schwindelfrei" mit Ulrich Tukur als LKA-Ermittler schalteten wieder mehr als neun Millionen Zuschauer ein, damit war jeder Vierte in der ARD bei den Ermittlungen im Zirkusmilieu dabei.

Berlin- Vampire und Jahresrückblick auf den anderen Kanälen haben dem ARD-„Tatort“ am Sonntagabend nichts anhaben können: Den Krimi „Schwindelfrei“ aus dem Zirkusmilieu mit LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) aus Hessen verfolgten am Sonntagabend ab 20.15 Uhr 9,41 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 26,4 Prozent.

Bei Günther Jauchs Talk halbierte sich das Publikum: 4,66 Millionen Menschen (16,0 Prozent) sahen im Anschluss an den „Tatort“ ab 21.45 Uhr die Diskussion zum Thema „Weihnachten mit Amazon und Co. - Wer leidet unter unserem Bestell-Wahn?“.

Am Hauptabend ab 20.15 Uhr folgte an zweiter Stelle der ZDF-Jahresrückblick „Menschen 2013“ mit Markus Lanz, für den sich 4,48 Millionen Zuschauer (14,5 Prozent) interessierten. Die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ erreichte mit ihrer Doppelfolge 3,16 Millionen Zuschauer (8,8 Prozent) und 2,63 Millionen (7,8 Prozent).

Das RTL-Fantasydrama „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht“, eine Erstausstrahlung, kam auf 3,07 Millionen Zuschauer (9,0 Prozent), der ProSieben-Animationsfilm „Rango“ auf 2,34 Millionen (6,9 Prozent), die Vox-Reihe „Promi Shopping Queen“ auf 1,44 Millionen (4,8 Prozent) und das RTL-II-Science-fiction-Drama „Stonehenge Apocalypse - Die letzten Tage der Erde“ auf 1,31 Millionen (3,7 Prozent).

ZDF in der Jahresgesamtwertung vorne

Gut schlug sich am Vorabend um 19.05 Uhr die RTL-Reihe „Vermisst“ mit Sandra Eckardt - 4,94 Millionen Zuschauer (16,8 Prozent) schalteten ein. Zum Vergleich: Die ZDF-Reihe „Frauen, die Geschichte machten“ über Elizabeth I. brachte es ab 19.30 Uhr lediglich auf 3,39 Millionen Zuschauer (11,0 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 12,8 Prozent weiter auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,1 Prozent. RTL erreicht 11,4 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,3 Prozent vor ProSieben mit 5,7 Prozent und Vox mit 5,6 Prozent. RTL II kommt auf 4,2 Prozent, Kabel eins auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: