Stuttgart Hammer-Täter überfallen Bordell

Von Wolf-Dieter Obst 

Das bekannte Dreifarbenhaus in der Straße Bebenhäuser Hof in der Innenstadt. Foto: Michael Steinert
Das bekannte Dreifarbenhaus in der Straße Bebenhäuser Hof in der Innenstadt. Foto: Michael Steinert

Das bekannte Bordell Dreifarbenhaus in der Innenstadt ist zum Schauplatz eines versuchten Tötungsdelikts geworden. Die Kripo ermittelt.

Stuttgart - Nach dem Überfall auf einen Türsteher des Bordells Dreifarbenhaus in der Innenstadt ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Mehrere unbekannte Männer hatten den 28-Jährigen am Samstagabend mit einem Werkzeug, offenbar ein Hammer, angegriffen und erheblich verletzt. Das Motiv der Tat ist unklar. Streitereien in der Türsteherszene gelten als Hintergrund indes als wenig wahrscheinlich.

Nach Informationen unserer Zeitung soll sich der Überfall am Samstag gegen 21.30 Uhr abgespielt haben. Wohl vier oder fünf Männer drangen in das Etablissement an der Straße Bebenhäuser Hof ein und gingen sofort auf den 28-Jährigen los. Das Opfer wurde dabei mit einem Hammer malträtiert und erlitt schwere Kopfverletzungen. Der Mitarbeiter musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Ein Racheakt für einen Rauswurf?

Die Kripo hat eine Ermittlungsgruppe mit dem Namen Farbe gegründet, um den Tätern schneller auf die Spur zu kommen. Als wahrscheinlich gilt, dass es schon zuvor einen Streit gegeben hatte. Womöglich, so eine Variante, war ein Freier rausgeworfen worden und mit einer Verstärkung zurückgekehrt, um sich zu revanchieren. Einen solchen Vorfall hatte es am Nachmittag gegeben. Die Täter sollen ausländischer Herkunft gewesen sein. Hinweise werden unter der Rufnummer 07 11 / 89 90 - 57 78 erbeten.

Gewalttaten im Rotlichtmilieu häufen sich: Am Montag wurde eine 22-jährige Prostituierte in der Leonhardstraße in der Altstadt von einem Freier geschlagen, weil dieser seinen Dirnenlohn zurück haben wollte. Der etwa 25 Jahre alte Täter mit orientalischem Aussehen entkam unerkannt, aber ohne Beute.

Das Dreifarbenhaus am Bebenhäuser Hof war zuletzt am 29. Oktober vergangenen Jahres der Schauplatz eines Überfalls. Eine 51-jährige Prostituierte wurde von einem unbekannten Freier bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und geschlagen. Nach ihren Angaben erbeutete der etwa 1,90 Meter große, dunkelhäutige Mann mehrere Hundert Euro und ihr Mobiltelefon.

Lesen Sie jetzt