Für die oberflächliche Reinigung reicht eine weiche Bürste. Foto: AonP / shutterstock.com

Obwohl wir die Computertastatur nahezu jeden Tag benutzen, steht sie in der Putzhierarchie sehr weit unten. Dabei setzen sich neben Staub und Hautfett auch Bakterien darauf ab, die regelmäßig entfernt werden sollten.

Nützliche Hilfsmittel zur Tastaturreinigung:
 

  • Wattestäbchen
  • Pinselbürste
  • Strohhalm
  • Abtropfsieb
  • Waschbenzin

Hinweis: Trennen Sie beim Putzen die Verbindung zum PC. Laptops schalten Sie währenddessen aus und nehmen sie vom Strom.

Schritt 1: Tasten entfernen und reinigen

Eine gründliche Reinigung erfordert das Herausnehmen der Tasten, da bei oberflächlichem Abwischen immer auch etwas Schmutz in die Rillen fällt. Ganz zu schweigen von den Hautschuppen, Essensresten und Staubmäusen, die sich darin befinden.
 

  • Machen Sie zunächst ein Foto der Tastatur, um später die Tasten ordnungsgemäß wieder einsetzen zu können.
  • Nutzen Sie zum Entfernen der Tasten einen flachen, stumpfen Gegenstand oder einen speziellen Tastenentferner.
  • Reinigen Sie die Tasten in einem Abtropfsieb im Waschbecken oder stecken Sie sie in einen Kissenbezug und waschen sie bei niedriger Temperatur und Drehzahl in der Waschmaschine.
  • Legen Sie sie zum Trocknen auf ein Handtuch und reinigen Sie die offene Tastatur.

Schritt 2: Tastatur innen putzen
 

  • Bürsten Sie zunächst den Staub aus den Rillen der Tastatur und pusten Sie gegebenenfalls mithilfe des Strohhalms die Ecken aus.
  • Vermischen Sie etwas Spülmittel und Wasser und reinigen Sie damit das Innere der Tastatur.
  • Hartnäckigen Schmutz in den Rillen entfernen Sie mit den Wattestäbchen, die Sie dazu in das Waschbenzin tunken.
  • Wischen Sie mit klarem Wasser nach.

Lesen Sie auch: Mit diesen 3 Geheimtipps ist die Toasterreinigung ganz einfach

Schritt 3: Trocknen lassen

Egal, wie Sie die Tastatur sauber machen, lassen Sie sie danach vollständig austrocknen, bevor Sie die Tasten wieder einbauen. Es sollte keine Feuchtigkeit mehr darin zurückbleiben.

Tastatur regelmäßig säubern
 

  • Um zu verhindern, dass sich zu viel Staub und anderer Schmutz in der Computertastatur absetzt, klopfen Sie sie regelmäßig aus.
  • Mit Waschbenzin lässt sich die Tastatur entfetten, nachdem Sie Chips vor dem PC gegessen haben.
  • Druckluftsprays eignen sich, um Staub aus der Tastatur zu blasen.
  • Mit elastischer Reinigungsmasse putzen Sie die Zwischenräume der Tastaturoberfläche und befreien sie von Staub.
  • Tastatursauger mit verschiedenen Aufsätzen bieten nicht nur kurzweilige Ablenkung bei der Arbeit, sondern helfen auch beim Entstauben der Tastatur. Alternativ könnten Sie den Bürstenaufsatz Ihres Hausstaubsaugers benutzen und auf niedriger Stufe die Tastatur aussaugen.

Kann man eine Tastatur in der Spülmaschine reinigen?

Im Internet kursieren einige Videos und Forenbeiträge, in denen die Reinigung der Computertastatur in der Spülmaschine empfohlen wird. Auch scheinen manche damit Erfolg zu haben, sogar ohne die Platine ausgebaut zu haben. Dennoch birgt der hohe Wasserdurchlauf die Gefahr, die Platine und andere sensible Bestandteile der Tastatur zu beschädigen. Daher können wir diese Methode nicht empfehlen. Wenn Sie es dennoch probieren wollen, ist es sicherer, die verbaute Elektronik zu entfernen und gesondert zu säubern. Legen Sie die Tastatur außerdem ins obere Fach, sodass nicht zu viel Wasser eindringt. Nach der Reinigung muss die Tastatur mehrere Tage trocknen.

Lesen Sie auch: Schuhe waschen in der Waschmaschine - Geht das?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: