Böse Überraschung: Ein Mann, der vorgibt, Bier zu holen, entpuppt sich als Dieb. Foto: dpa (Symbolbild)

Das klang für das Opfer zunächst ganz nett: Ein Mann bietet ihm an, ein Bier holen zu gehen. Zehn Euro nimmt er mit. Doch statt der kühlen Erfrischung erlebt der Partygänger eine böse Überraschung.

Stuttgart - Am Wilhelmsplatz in Stuttgart-Mitte hat ein Mann, der eigentlich in Feierlaune war, am Freitagabend eine unangenehme Überraschung überlebt. Der 20-Jährige stand vor einem der Lokale. Ein Mann, den er nicht näher kannte, bot ihm an, ein Bier für ihn zu holen. Das freute den 20-Jährigen. Er gab dem Fremden 10 Euro mit und umarmte ihn vor Begeisterung über das Angebot.

Es gibt weder Bier noch Wechselgeld

Ein Fehler, wie sich wenig später herausstellen sollte. Denn der Partygänger wartete vergeblich auf das Kaltgetränk und sein Wechselgeld, der freundliche Bierholer kam nicht wieder. Damit nicht genug: Der Mann bemerkte zudem,dass der Fremde die freundschaftliche Umarmung offenbar dazu genutzt hatte, ihm die Geldbörse aus der Jacke zu ziehen. Der mutmaßliche Taschendieb wird als etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, dunkelhäutig und schwarzhaarig beschrieben. Er soll einen Vollbart und auffällig kantige Gesichtszüge haben. Der Tatverdächtige hatte eine blaue Jeanshose und eine schwarze Lederjacke an. Hinweise nimmt die Polizei unter 0711/8990 3300 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: