Tamm im Kreis Ludwigsburg Entwarnung nach Bombendrohung gegen Supermarkt

Von red/dpa 

Die Polizei durchsuchte den Markt mit Hunden. Foto: dpa
Die Polizei durchsuchte den Markt mit Hunden. Foto: dpa

Ein Unbekannter hatte behauptet, in einen Supermarkt in Tamm bei Ludwigsburg Sprengstoff deponiert zu haben – das Gebäude wurde geräumt. Nun gibt die Polizei Entwarnung.

Tamm - Nach einer Drohung gegen einen Supermarkt am Freitag in Tamm (Kreis Ludwigsburg) hat die Polizei Entwarnung gegeben. Der Verfasser eines anonymen Schreibens hatte angekündigt, im Laden Sprengstoff deponiert zu haben und verlangte Bargeld, wie die Polizei mitteilte.

Zweifel an dem Drohungsschreiben

Obwohl Zweifel an der Seriosität des Schreibens bestanden, räumte die Polizei den Markt vorsorglich. Die Einsatzkräfte sperrten das Areal rund um das Geschäft ab. Rund 20 Menschen wurden zeitweise in einer Schulsporthalle untergebracht. Bei dem Einsatz fanden Sprengstoffhunde im Markt aber keine verdächtigen Gegenstände.

Lesen Sie jetzt