Auf der Suche nach dem Jugendlichen setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild

Die Polizei will am Montagvormittag in Tamm einen Rollerfahrer kontrollieren. Als er die Polizisten sieht, fährt er davon. Es kommt zu einer Verfolgungsfahrt.

Ludwigsburg - Vermutlich weil er mit einem nicht zugelassenen Roller und ohne Führerschein unterwegs war, ist am Montagvormittag ein 15-Jähriger vor der Polizei geflüchtet.

Wie die Polizei mitteilt, führte eine Zivilstreife gegen 10.40 Uhr am Ortsausgang von Tamm (Kreis Ludwigsburg) eine Verkehrskontrolle durch. Da den Polizisten der Roller ohne Kennzeichen auf der Landstraße aufgefallen war, wollten sie ihn anhalten und kontrollieren. Der Fahrer beachtete jedoch die Anhaltezeichen nicht und fuhr in Richtung Porschestraße davon. Er durchquerte das Industriegebiet „Tammerfeld“ und setzte seine Fahrt auf einem Feldweg entlang der A 81 in Richtung Asperg fort.

Nachdem zwei Streifenwagen die Verfolgung aufgenommen hatten, verloren die Polizisten den flüchtigen Rollerfahrer schließlich in der Haldenstraße in Möglingen aus den Augen. Eine Fahndung, in die auch ein Polizeihubschrauber mit eingebunden war, verlief zunächst Erfolg.

Jugendlicher überfuhr mehrfach rote Ampeln

Nach bisherigen Erkenntnissen brach der Jugendliche auf seiner waghalsigen Flucht wohl sämtliche Verkehrsregeln, überfuhr mehrfach rot anzeigende Ampeln und gefährdete mutmaßlich eine bislang unbekannte, ältere Dame, die im Einmündungsbereich Eglosheimer Straße / Markgröninger Straße in Asperg an einer Fußgängerampel die Fahrbahn überqueren wollte.

Eine Polizeistreife fiel am Montagnachmittag der schwarz-gelbe Roller in Schwieberdingen auf. Der 15-Jährige, auf den die vorliegende Personenbeschreibung passte, stand neben dem abgestellten Roller. Als er die Polizisten bemerkte, machte er sich zu Fuß aus dem Staub und ließ seinen Roller zurück.

15-Jähriger muss mit Anzeige rechnen

Die Polizisten stellten den Roller sicher. Um abzuklären, ob der Roller technisch verändert wurde, ordnete die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachten an. Der 15-Jährige konnte ermittelt werden. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Gefährdung im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Missachten von Zeichen und Weisungen von Polizeibeamten rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: