Bei Tag der Nachbarn gibt es unzählige Aktionen – auch im kleinen Kreis. Foto: Nebenan.de-Stiftung

Es wird gebacken, gesungen, gespielt und beschenkt: Am heutigen Tag der Nachbarn zeigen sich Menschen in ganz Deutschland solidarisch – trotz Corona. Auch in Baden-Württemberg gibt es viele Aktionen.

Stuttgart/Berlin - Der dritte Tag der Nachbarn wird trotz Corona-bedingten Einschränkungen tatkräftig gefeiert. Rund 3000 Aktionen finden an diesem Freitag bundesweit statt – ebenso viele wie im Vorjahr. Mit Hinterhof-Konzerten, Online-Backaktionen, Balkon-Spielrunden und unzähligen großen und kleinen Gesten setzen Nachbarn ein Zeichen für Gemeinschaft und Zusammenhalt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besuchte am Morgen eine der Aktionen im Berliner Hansaviertel und betonte dort die Bedeutung des nachbarschaftlichen Engagements: „Wir wollen heute all denjenigen danken, die in den letzten Wochen im Kleinen Großes geleistet haben. Ich hoffe, dass wir viel von der nachbarschaftlichen Solidarität, die wir in den letzten Wochen erlebt haben, hinüberretten in die Zeit nach Corona. Wir werden auch in Zukunft gute Nachbarschaft brauchen. Herzlichen Dank an alle, die sie zeigen.“

Bundespräsident Steinmeier packt beim Einpflanzen sogar selbst mit an:

So feiert Baden-Württemberg

Die meisten Aktionen werden in Nordrhein-Westfalen (605), Berlin (405) und Bayern (335) veranstaltet, Baden-Württemberg belegt Platz vier mit insgesamt 305 Aktionen.

Besonders kreativ zeigt sich das Stadtteilmanagement Emmertsgrund: Der Heidelberger Stadtteil feiert den Tag der Nachbarn mit einer Online-Backaktion. Einige Zutaten-Sets wurden vor der Aktion verschenkt, am Nachmittag wird dann per Videokonferenz gemeinsam gebacken. Beim anschließenden virtuellen Kaffeeklatsch probieren die fleißigen Bäcker gemeinsam im digitalen Raum ihre Köstlichkeiten und lernen sich besser kennen. Alternativ können die süßen Leckereien natürlich an Nachbarn weiterverschenkt werden. Aber auch in Seelbach im Schwarzwald wird fröhlich gefeiert: Anwohner Herbie beglückt seine Nachbarschaft um 19 Uhr mit einem Saxophon-Konzert auf seinem Balkon. Das macht er bereits seit zwei Wochen regelmäßig, um seine Nachbarn aufzumuntern. Und in Weil am Rhein bietet Martin zur Feier des Tages kostenlose Fahrrad-Inspektionen für die Nachbarn an.

Derweil verteilt die Stadtverwaltung in Gmünd heute 10.000 Gruß- und Dankeskarten, die mit einer lieben Nachricht versehen und beim Nachbarn in den Briefkasten eingeworfen werden können. Die Bewohner des Heusteig Living können zwei Stuttgarter Künstlern lauschen, die im Innenhof einen musikalischen Auftritt zum Besten geben. Finanziert wird die Aktion durch ein Spendenprojekt.

Augen aufhalten

Das sind nur einige wenige Beispiele der Aktionen, die anlässlich des Tages der Nachbarn in Baden-Württemberg und deutschlandweit geplant sind. Wer heute durch die eigene Nachbarschaft läuft, wird sicherlich noch vielen weiteren kleinen und großen Aktionen begegnen.

Und wer keine Aktion geplant oder gefunden hat, kann heute Abend das Hinterhof-Konzert der Berliner Band Lion Sphere bequem – und Corona-sicher – von zu Hause aus streamen. Die vier jungen Musiker spielen eine Mischung aus Funk, Progressive Rock und Artrock und geben um 18 Uhr ihr erstes Konzert, bei dem Nachbarn aus ganz Deutschland dabei sein können.

Das steckt hinter der Initiative

Der Tag der Nachbarn ist eine jährliche Initiative der Nebenan.de-Stiftung zur Stärkung des gesellschaftlichen Miteinanders und findet heute zum dritten Mal statt. In diesem Jahr rief die Stiftung angesichts der aktuellen Krise dazu auf, sich mit Corona-konformen Aktionen für die Nachbarschaft einzusetzen. Hierfür stellte sie auf der Aktionswebsite www.tagdernachbarn.de fünf einfach umsetzbare Aktions-Ideen vor, bei denen unbedingt die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu beachten sind.

Neben dem Tag der Nachbarn vergibt die Stiftung jährlich den Deutschen Nachbarschaftspreis, der besonders engagierte Nachbarschaftsinitiativen würdigt und sie zugleich bekannt machen soll, um andernorts zur Nachahmung anzuregen. Die Nebenan.de-Stiftung kooperiert mit einem großen Netzwerk aus Partnern in ganz Deutschland und ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: