Beim Tag der Legenden in Hamburg waren alle Augen auf Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart gerichtet. Foto: dpa

Tore und Tricks für den guten Zweck: Beim "Tag der Legenden" war mit Michael Schumacher, Lothar Matthäus und Jürgen Klopp die Promidichte hoch. Keiner zog aber so die Aufmerksamkeit der Fotografen auf sich wie Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz.

Hamburg - Tolle Tore und Tricks für den guten Zweck: Angeführt von Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher haben dutzende Fußball-Altstars beim „Tag der Legenden“ das Hamburger Publikum begeistert.

Bei der neunten Auflage des Benefizspiels setzte sich das Team Hamburg am Sonntag gegen die von Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer trainierte Deutschland-Auswahl mit 4:3 (4:2) durch. Vor rund 25.000 Zuschauern im Millerntor-Stadion war der ehemalige St.-Pauli-Angreifer Marius Ebbers mit zwei Treffern erfolgreichster Torschütze. Die Einnahmen der von TV-Moderator Reinhold Beckmann initiierten Charity-Veranstaltung von geschätzten 260.000 Euro kommen Jugendlichen aus benachteiligten Hamburger Stadtteilen zugute.

Bei der anschließenden Party standen aber vor allem zwei im Mittelpunkt: Rafael van der Vaart und seine Lebensgefährtin Sabia Boulahrouz waren auf Schritt und Tritt von Fotografen umringt. Selbst Lothar Matthäus und seine neueste Eroberung Anastasia mussten sich mit weit weniger Aufmerksamkeit zufrieden geben.

Welche Schlagzeile er am Saisonende lesen wolle, war van der Vaart zuvor in der „Bild am Sonntag“ gefragt worden. „Privat am liebsten kein Wort. Beruflich: Hurra, HSV wieder in Europa!“

Wir haben die Bilder vom Charity-Event!

Noch mehr Neues aus der Welt der Spielerfrauen lesen Sie hier

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: