Die Stuttgarter Sängerin Tabea Booz. Foto: Daniela Reske

Im Sommer haben die meisten Hallenbäder geschlossen. So auch das Merkel’sche Bad in Esslingen. Die Sängerin Tabea Booz aus Stuttgart hat diese Gelegenheit genutzt.

Esslingen - Die Sommerpause wird im Merkel’schen Bad in Esslingen dazu genutzt, um den Becken und der Einrichtung auf den Zahn zu fühlen, notwendige Reparaturen durchzuführen und das Schwimmbad zu reinigen. Hierfür muss das Wasser in den drei Schwimmbecken abgelassen werden. Diesen Umstand nutzte die Stuttgarter Sängerin Tabea Booz für das Musikvideo ihrer neusten Single „Bauchgefühl“.

Jetzt reinschauen: Hier geht es zum Musikvideo!

Ein wenig ungewöhnlich ist es schon, die Künstlerin am Boden des Sportbads, das in den 1960ern für Wasserballspiele errichtet wurde, zu sehen. Die leere Halle mit ihren bunten, mosaikartigen Fenstern, den Tribünen und den Sprungtürmen hat eine ganz eigene Ästhetik.

Im Musikvideo steht das Sportbad im Wechselspiel mit einem kleinen Badezimmer. Die Sängerin, die sich auf deutschsprachigen SoulPop spezialisiert hat, zeigt das bekannte Merkel’sche Bad aus einer ganz neuen Perspektive. Ab dem 5. Oktober soll das Hallenbad auch wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das fremde Bild der leeren Becken weicht dann wieder dem regulären Schwimmbetrieb. Weitere Informationen zum Start der Hallenbadsaison finden Sie hier. Für die Sportbegeisterten hält das Merkel’sche Bad auch etwas bereit. Die Wasserballsaison des SSV Esslingen beginnt am 31. Oktober und die Esslinger haben sich viel vorgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: