Während es bei Rafael und Sabia ganz ruhig zuging (links), war Sylvie Meis in Feierlaune - alles zu sehen auf Twitter. Foto: twitter.com/rafvdvaart und twitter.com/bySharai

Hinter Sylvie Meis, ihrem Ex Rafael van der Vaart und dessen neuer Lebensgefährtin Sabia Boulahrouz liegt ein Jahr zum Vergessen. 2014 muss besser werden. Beide Seiten gingen es ganz unterschiedlich an - aber getwittert wurde natürlich trotzdem.

Hinter Sylvie Meis, ihrem Ex Rafael van der Vaart und dessen neuer Lebensgefährtin Sabia Boulahrouz liegt ein Jahr zum Vergessen. 2014 muss besser werden. Beide Seiten gingen es ganz unterschiedlich an - aber getwittert wurde natürlich trotzdem.

Stuttgart - Für keinen der Beteiligten des "Trio infernale" Van der Vaart/Meis/Boulahrouz war 2013 ein einfaches Jahr: Eine Ehe zerbrach, Freundschaften gingen in die Brüche, schmutzige Wäsche wurde gewaschen. Einen besonders harten Schlag mussten Sabia Bouhalrouz und Rafael van der Vaart Anfang Dezember ertragen, als ihr Baby im fünften Schwangerschaftsmonat tot zur Welt kam.

2014 muss also für alle drei einfach besser werden. Zum Jahreswechsel 2013 posteten die drei - damals noch beste Freunde - ein Foto, das wir im vergangenen Jahr unzählige Male gesehen haben: Sylvia, Sabia und Rafael in herzlicher Umarmung - das letzte Mal, dass man die drei so zusammen sah.

Umso größer war die Neugier, was zu diesem Jahreswechsel über die Twitter-Kanäle laufen würde. Und tatsächlich: Während es im Hause Van der Vaart offenbar ganz beschaulich zuging (Rafael postete ein Foto von sich, Sabia und dem kleinen Damian am heimischen Küchentisch), ...

... warf sich Sylvie Meis in die ganz große Abendgarderobe und ging mit ihrer Freudin Sharai Lowenstein, einer niederländischen Designerin, auf die Piste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: