Die Polizei fahndet nach dem Mann (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 21-jähriger Mann will in der Nacht zu Freitag in eine Disko in Donaueschingen. Als ein Türsteher ihm den Zutritt nicht gewährt, zückt der 21-Jährige eine Waffe.

Donaueschingen - Die Polizei fahndet nach einem Mann, der in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) auf einen Türsteher geschossen haben soll. Wie ein Sprecher der Polizei am Samstag sagte, liegen bisher noch keine Hinweise aus der Bevölkerung vor. Allerdings gingen die Ermittler zunächst nicht davon aus, dass von dem gesuchten 21 Jahre alten Mann eine Gefahr für die Allgemeinheit ausgehe. „Bei den Schüssen auf den Türsteher hat es sich unseren Erkenntnissen zufolge um eine Beziehungstat gehandelt“, sagte der Sprecher.

Sicherheitsdienst verwehrte Mann den Einlass

Weil er nicht in die Disco gekommen ist, hatte der Mann auf den Türsteher geschossen. Der Schütze hatte demnach bereits Hausverbot in der Diskothek im Schwarzwald. Daher verwehrte ihm der Sicherheitsdienst in der Nacht zum Freitag den Einlass.

Zeugen zufolge zog der 21-Jährige eine Waffe und schoss auf den 38 Jahre alten Türsteher. Der Mann wurde schwer verletzt und musste notoperiert werden. Nach dem Schuss floh der 21-Jährige mit einem weißen Geländewagen. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus und fahndet nach dem Mann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: