Experten geben Tipps, wie es mit dem Flirt im Festzelt klappen kann. Foto: 7aktuell

Das Cannstatter Volksfest ist ein idealer Ort zum Flirten: Wenn der Bierpegel steigt, legen viele Liebessuchende ihre Schüchternheit ab. Doch beim Flirten im Festzelt gibt es einiges zu beachten.

Stuttgart - Die einen suchen die große Liebe, die anderen ein kurzes Abenteuer: Für Liebeshungrige kann das Volksfest auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart eine echtes Mekka sein. Nach der ein oder anderen Maß Bier, flirten Männer wie Frauen auf dem Rummel um die Wette. „Im Bierzelt erwartet die Besucher eine riesige Menschenmasse. Wer hier niemanden entdeckt, mit dem er gerne flirten würde, der hat wahrlich seine Brille zuhause liegen gelassen“, sagt der Kölner Flirtcoach Horst Wenzel. „Das Einzige, was dem prickelnden Flirt im Wege steht, ist die eigene Schüchternheit, mit der viele zu kämpfen haben.“

Flirt-Experten geben Tipps

Dating-Experte und Autor Michel Vincent macht ein weiteres Problem beim Balzen im Bierzelt aus: „Wer mit einer ‚Ich will heute jemanden abschleppen’-Einstellung zu Werke geht, wird meist kein Glück haben“. Besonders auf Volksfesten stehe einigen Männern die Gier ins Gesicht geschrieben. „Plumpes Balzen ist aber nicht wirklich zielführend.“ Die Flirtexperten geben elf Tipps für den Liebeserfolg auf dem Wasen:

1. Mit dem Outfit trumpfen

„Auffallen ist auf dem Volksfest der einfachste Weg, um ins Gespräch zu kommen“, sagt Dating-Experte und Autor Michel Vincent. Wer beispielsweise in origineller Trachtenmode aufs Volksfest komme, ernte schnell Aufmerksamkeit. Auch der Kölner Flirtcoach Horst Wenzel hält es für ratsam, in die Lederhose oder das Dirndl zu schlüpfen. „Jeans und Pullover trägt der Mensch bereits das gesamte restliche Jahr, warum also sich nicht einfach mal völlig vom Flair des Volksfestes mitreißen lassen?“

2. Die richtigen Worte finden

Wer beim Feiern im Festzelt meint, den Traumpartner entdeckt zu haben, sollte zur Tat schreiten. „Sobald wir merken, dass wir angesehen werden, können wir einfach nett zurücklächeln und das Gespräch suchen“, rät Experte Wenzel. Bei den ersten Worten ist lockerer Smalltalk gefragt: Wie gut das Festzelt doch besucht ist, wie sehr man das Volksfest mag oder wie groß die Freude über die Sause ist.

3. Bei den Freunden punkten

„Ratsam ist es, nicht nur mit der netten Dame oder dem attraktiven Herrn zu plaudern und zu flirten, sondern auch mit dessen Gruppe die Bekanntschaft zu schließen“, meint Flirt-Experte Wenzel. „Spürt das Gegenüber, dass wir auch seinen/ihren Freunden gegenüber sehr aufgeschlossen sind, sammeln wir Sympathiepunkte.“

4. Plumpes Balzen vermeiden

Besonders auf Volksfesten – nach der ein oder anderen Maß – stehen so manchem Feiernden die Liebeswünsche ins Gesicht geschrieben. „Plumpes Balzen ist aber nicht wirklich zielführend. Weniger ist häufig mehr“, mahnt Experte Vincent. Besonders als Mann empfehle es sich, nicht krampfhaft mit jeder Dame in Kontakt kommen zu wollen. „Man wirkt angenehmer, wenn man nicht auf der Suche ist und somit keine Gefahr von einem ausgeht, meint der Liebes-Fachmann. Auch Experte Wenzel meint: “Billige Anmachen hören Frauen oft genug. Wer stattdessen charmant neckt und sein Gegenüber zum Lachen bringt, der hinterlässt Eindruck und lässt einen frechen Flirt entstehen.”

5. Triebe im Griff haben

Ein Tipp speziell für Männer: Die tiefen Ausschnitte der Dirndl verführen den ein oder anderen Festzelt-Casanova dazu, während des Gesprächs mit einer Frau den Fokus auf ihr Gesicht zu verlieren. „Natürlich sind die Outfits sexy, doch keine Frau betrachtet es als Kompliment, wenn er während des Flirts ihr nicht ein einziges Mal in die Augen sieht“, warnt Experte Wenzel.

6. In der Gruppe feiern

In einer größeren ausgelassenen Runde zu feiern, erhöht die Flirtchancen im Festzelt, meint Flirt-Experte Vincent. So könnten leicht tischübergreifende Kontakte mit anderen Gruppen entstehen. „Hier sollte man jedoch nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.“ Es gelte zunächst einmal alle in der neuen Gruppe kennenzulernen, ohne jemandem gleich besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Dadurch werde man besser in der neuen Gruppe akzeptiert und könne so Missverständnisse vermeiden.

7. Die Spannung halten

„Hat sich ein Flirt oder ein interessantes Gespräch ergeben, ist es sehr wirkungsvoll, sich im richtigen Moment zurückzuziehen“, sagt Experte Vincent. So sollte sich ein Flirtender beispielsweise wieder seiner Gruppe widmen oder sogar den Ort des Geschehens ganz verlassen. „Das erzeugt enorme Spannung und stößt auf hohe Empfänglichkeit, sobald man die Szenerie wenig später wieder betritt oder sich wieder „finden lässt“, sagt der Flirt-Experte.

8. Alkoholkonsum dosieren

„Bitte nicht beim Bier über die Stränge schlagen“, mahnt Experte Wenzel. „Bis zu einem gewissen Maß wird der Feierwütige dadurch kommunikativer und offener, doch ab einem gewissen Grad kann das gesprochene Wort dann schnell in die falsche Richtung gehen.“ Flirt-Experte Vincent sieht das genauso: Wer länger klar bleibe, habe besonders zu fortgeschrittener Stunde einen enormen Vorteil. Denn sobald der Alkohol seine Wirkung zeige, würden besonders Männer unattraktive Verhaltensmuster an den Tag legen. Schon ein geringer Pegel reiche für viele aus, um aufdringlich, plump und bedürftig zu wirken.

9. Charmantes Necken

Wer sein Gegenüber charmant neckt und zum Lachen bringt, der hinterlässt Eindruck und lässt einen frechen Flirt entstehen”, sagt Dating-Fachmann Wenzel. „Beim Necken kann durch beiläufige Berührungen an Arm oder Schulter zusätzliche Nähe aufgebaut werden.“ Natürlich gelte es hierbei immer darauf zu achten, wie das Gegenüber auf die Vorstöße reagiere.

10. Platzvorteil ausspielen

Beim Flirten im Festzelt kann es auch helfen, einen „Platzvorteil“ auszuspielen. „Einen Tisch im Zelt zu haben, bringt selbstverständlich große Vorteile“, meint Dating-Experte Vincent. Denn wenn ein möglicher Flirt-Partner auf der Suche nach einer Sitzgelegenheit ist, könnten sich bereits dadurch neue Kontakte ergeben.

11. Gemeinsame Erlebnisse

Um sich nach einem Flirt schnell näher zu kommen, empfiehlt Flirt-Experte Vincent, tolle Situationen gemeinsam zu durchleben. „Beispielsweise gemeinsame Shots an der Bar – losgelöst von den jeweiligen Freundeskreisen oder sogar die ein oder andere gemeinsame Fahrt im Karussell.“ In Verbindung mit guter Laune, Musik und ausgelassener Stimmung sei ein „Näher kommen“ mehr als wahrscheinlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: