Der Feuerspucker ist eine der Attraktionen beim Historischen Volksfest. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Der Feuerspucker zeigt seine Künste, die historischen Buden sind hell erleuchtet und das Karussell dreht gemächlich seine Runden – am Abend entfaltet das Historische Volksfest auf dem Stuttgarter Schlossplatz einen ganz eigenen Zauber.

Stuttgart - Das Historische Volksfest auf dem Stuttgarter Schlossplatz soll an die Anfänge des Volksfestes vor 200 Jahren erinnern. Und die Besucher lassen sich gerne auf eine Zeitreise mitnehmen. Am Abend entwickelt das Fest einen ganz besonderen Zauber – etwa wenn der Feuerspucker seine Künste zum Besten gibt und die bunten Buden erleuchtet sind.

Lesen Sie hier: Das müssen Sie zum Historischen Volksfest wissen.

Rund 500 000 Besucher werden bis zum 3. Oktober auf der Traditionsvariante des Cannstatter Volksfests erwartet. Die Budenstadt des Volksfests „anno dazumal“ lässt viele Kindheitserinnerung wach werden: So ist ein Flohzirkus ist zu Gast, ebenso wie Gaukler, Feuerspucker und Quacksalber. Das Riesenrad stammt aus den 20er Jahren, der frisch renovierte „Autoskooter“ ist mehr als 80 Jahre alt. Und im Festzelt gibt es schwäbische Volksmusik statt Ballermann-Mucke und Spätzle mit Soß’ statt Pommes mit Ketchup.

Um einen Eindruck des historischen Festes am Abend zu bekommen, klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: