Der Duft von Plätzchen locht die Besucher auf den Weihnachtsmarkt. Foto: Achim Zweygarth

Die Vorfreude steigt: Am Wochenende wird es weihnachtlich in Zuffenhausen und Feuerbach.

Stuttgarter Norden - Jauchzet und frohlocket! Am Vorabend des 2. Advent wird der Feuerbacher Weihnachtsmarkt gleich mit zwei musikalischen Höhepunkten eröffnet. In der Stadtkirche St. Mauritius singen alle Chöre der Stadtkirche – als da wären: die Mauritius-Kantorei, der Spatzenchor, die Kinderchöre und die Jugendkantorei. Am gleichen Abend singt von 19.30 Uhr an die „Harlem Praisy Family“ Gospels und Weihnachtslieder auf dem Feuerbacher Kelterplatz. Oh happy day! Der Gewerbe- und Handelsverein hat die 20 Sänger auch als Abschluss seiner 125-Jahr-Feierlichkeiten engagiert: „Das gibt einen schönen und fetzigen Schlusspunkt unseres Jubiläumsjahres“, sagt der GHV-Vorsitzende Jochen Heidenwag erfreut. Wer von dem Stuttgarter Gospelchor mit seinem Star Jimmi Love nicht genug kriegen kann, darf am Sonntag noch einmal auf den Feuerbacher Weihnachtsmarkt kommen. Dort swingt und singt die gospelbeseelte Gruppe noch einmal von 16.45 Uhr an auf der Weihnachtsmarkt-Bühne.

Ansonsten liefern die Bürgerinitiative Pro Feuerbach und der GHV alle Jahre wieder ein gleichermaßen besinnliches und abwechslungsreiches Programm. Naschwerk und andere Überraschungen wurde den Feuerbacher Kindern bereits während der Woche in ihre Stiefel gesteckt. Sie konnten in Begleitung ihrer Eltern oder mit Oma oder Opa im Schlepptau einen ihrer Schuhe in zahlreichen Fachgeschäften abgeben. Am Sonntag stehen die Nikolausstiefel von 14 bis 16 Uhr auf dem Feuerbacher Weihnachtsmarkt gut gefüllt zur Abholung bereit. Ansonsten können die Feuerbacher die Vorfreude auf das Fest der Feste wieder etwas länger als in anderen Stadtbezirken auskosten. Bekanntlich geht der Weihnachtsmarkt im Stadtbezirk über zwei Tage. Mehr als 50 Stände sind angemeldet. In der Stuttgarter Straße sind am Samstag außerdem goldige Engel unterwegs, und von 16 Uhr bis 18 Uhr leuchten wieder „1000 Kerzen in Feuerbach.“

Märchenhaftes Ambiente

In Zuffenhausen wird es in diesem Jahr eine Premiere geben: Zwar tritt der Bürgerverein auch anno 2012 wieder als Veranstalter des Weihnachtsmarktes auf, organisiert wird er aber von der Feuerbacher Agentur „Na was denn – alles in Ordnung?“ und deren Inhaberin Birgit Zöllinger.

Los geht es am Samstag um 10 Uhr im Zehnthof, eine Stunde später folgt dann die offizielle Eröffnung durch den Schirmherren des Weihnachtsmarktes, Bezirksvorsteher Gerhard Hanus, und Christina Kolb, die Vorsitzende des Bürgervereins. In die Rolle des Nikolauses wird wieder Peter Blum vom Bürgerverein schlüpfen. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung vom Posaunenchor. Ebenfalls für weihnachtliche Klänge sorgen werden im Laufe des Tages der Musik- und Theaterverein sowie der Liederkranz. Bei der 31. Auflage der Traditionsveranstaltung stehen einige Neuerungen auf dem Programm. So wird ein Mammut-Christstollen gebacken, dessen Verkaufserlös an einen guten Zweck geht. Außerdem ist das Puppentheater Dimbeldu zu Gast, von 15 und 16 Uhr an gibt es jeweils eine Vorstellung des Märchens „Der Froschkönig“. Märchenhaft wird sicher auch wieder das Angebot der Speisen und Getränke sein. Bis 18 Uhr kann am Samstag im Zehnthof durch die Budengassen mit ihren rund 30 Ständen gebummelt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: