„Leinen los“ heißt es am Pfingstmontag wieder auf dem Neckar. Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone

Der altbekannte Neckar Käpt‘n ist wiedergeboren! Herr-Kächele-Inhaber Jens Caspar und der renommierte Sommelier Philipp Berg setzen in Bad Cannstatt alles daran, der Ausflugsschifffahrt auf dem Neckar eine überfällige Spritze Gastro-Zeitgeist zu verpassen. Am Pfingstmontag war die rauschende Jungfernfahrt des ambitionierten Konzeptes.

Stuttgart - Einmal Sehnsucht und zurück: Die Schifffahrt ist auch im fortschreitenden 21. Jahrhundert ein Bollwerk der Romantik. Eines der letzten vielleicht sogar. Man mag es nicht immer glauben, aber: Auch auf dem Neckar wird geschifft. Und das auch zum Vergnügen. Sie war allerdings ein wenig in Vergessenheit geraten, die einst glanzvolle Flotte des Neckar Käpt‘n. Vielleicht ja auch ein bisschen in die Jahre gekommen, nicht mehr ganz zeitgemäß, das mag alles sein. Dennoch ist es eigentlich verwunderlich, dass wir Stuttgarter bei jeder sich bietenden Gelegenheit lautstark ächzen und lamentieren, dass wir ja gar nichts von unserem Neckar haben; das Angebot der Freizeitschifffahrt vis-a-vis der Wilhelma, das haben wir in den letzten Jahren dann aber eher doch links liegen gelassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: