Nur wenn der Denkmalschutz oder das Bauamt der Stadt Einwände haben, wird aus der geplanten Boulderhalle im Metropol nichts. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Im Ringen um das Metropol-Gebäude schlagen die Wogen hoch. Auf die Kritik der Stadt an der Union Investment, sie habe erst aus der Zeitung vom Vertrag mit der Boulderhalle erfahren, reagieren die Eigentümer mit Vorwürfen gegen die Stadt.

Stuttgart - Bouldern ist das Klettern ohne Seil oder Gurt an Felsblöcken oder künstlichen Kletterwänden bis zur Absprunghöhe. Jederzeit kann man runter zum Boden springen, ohne ein wesentliches Verletzungsrisiko einzugehen. Können Beteiligte am hitzigen Streit, der um die Pläne für eine Boulderhalle im ehemaligen Metropolkino am geschichtsträchtigen Ort in der Stuttgarter City entstanden ist, noch abspringen, ohne dass jemand dabei beschädigt wird?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: