Musste mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus: Innenverteidiger Theo Rieg. Foto: Baumann

Fußball-Oberligist Stuttgarter Kickers gewinnt das Testspiel gegen Verbandsligist FSV Hollenbach in Korb mit 2:0. Trainer Ramon Gehrmann muss einen Verletzten beklagen, bei dem es dann aber Entwarnung gibt.

Korb - Die wichtigste Nachricht nach dem 2:0 (0:0) des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers im Testspiel in Korb gegen den Verbandsligisten FSV Hollenbach gab es schon im Laufe des Nachmittags: Innenverteidiger Theo Rieg konnte das Krankenhaus in Winnenden wieder verlassen. Dahin war er mit Verdacht auf Gehirnerschütterung eingeliefert worden, nachdem er auf dem Kunstrasenplatz in Korb in der ersten Halbzeit mit einem Gegenspieler zusammengeprallt war.

Lesen Sie hier: Was für und gegen den Direktaufstieg der Kickers spricht

Nach der Pause erzielten die Kickers nach zahlreichen Umstellungen ihre beiden Tore: Noah Lulic (58.) nach feiner Vorarbeit von Ruben Reisig und Markus Obernosterer (89.) auf Vorlage von Michael Klauß trafen und machten den ersten Testspielsieg der Blauen nach zuvor sechs gescheiterten Anläufen perfekt. „Wir hätten heute natürlich lieber auf der Waldau gegen Bissingen um Punkte gespielt. In Anbetracht der Tatsache, dass diese Partie ins Wasser gefallen ist, war es heute sehr gut, dass wir dieses Testspiel bestreiten konnten. Insgesamt war es ein ordentliches Spiel, das wir eher als Trainingseinheit gesehen haben“, sagte Trainer Ramon Gehrmann. „Das war wirklich noch einmal ein sehr guter Test gegen einen robusten Gegner“, ergänzte der Sportliche Leiter Lutz Siebrecht. Vorteil für die Kickers: Sie konnten bis auf den beiden leicht angeschlagenen Stürmern Cristian Giles und David Braig jedem Spieler nochmals ausreichend Spielzeit geben.

Lesen Sie hier: Interview mit Ramon Gehrmann

Nach der eigenen Partie in Korb machten sich Gehrmann und Siebrecht noch auf zum Besuch der Oberligapartie SGV Freiberg – FV Ravensburg (4:1). Für die Kickers beginnt der Pflichtspielernst nun am kommenden Samstag (14 Uhr) beim Schlusslicht SV Sandhausen II. Das ausgefallene Spiel gegen den Tabellensechsten FSV 08 Bissingen soll so früh als möglich nachgeholt worden. Die Kickers werden dem Württembergischen Fußballverband (WFV) den 10. März als Termin vorschlagen.

Kickers-Aufstellung

Erste Halbzeit: Trautner – Ludmann, Reisig, Rieg (38. Feisthammel), Kammerbauer – Moos, Kling, Blank, Klauß – Tunjic, Lulic.

Zweite Halbzeit: Bromma – Reisig (66. Weiss), Auracher, Feisthammel, Klauß – Obernosterer, Braun, Trkulja, Viventi – Visoka, Lulic.

Tore: 1:0 Noah Lulic (58.), 2:0 Markus Obernosterer (89.).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: