Mijo Tunjic schnürt im ersten Oberliga-Heimspiel einen Doppelpack: Nach zwei Spieltagen hat der Kickers-Torjäger bereits drei Treffer auf dem Konto, vergangene Runde waren es nach 20 Spielen 19 Teffer. Foto: Baumann

Er ist die Lebensversicherung der Stuttgarter Kickers: Beim 4:0 gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen zeigte der neue Kapitän Mijo Tunjic nicht nur seinen Torriecher, sondern weitere Qualitäten. Kommt jetzt noch ein Neuzugang?

Stuttgart - „Er hat sensationell verteidigt und unglaublich viel gearbeitet für das Team.“ Ramon Gehrmann, der Trainer des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers, sprach nicht von einem seiner Defensivspezialisten, er meinte seinen Torjäger: Mijo Tunjic schoss nicht nur zwei Tore in der vierten Minute (Vorlage Markus Obernosterer) und in der 37. Minute (Vorlage David Kammerbauer) und stellte beim 4:0 gegen den 1 . FC Rielasingen-Arlen die Weichen auf Sieg, der 32-Jährige ackerte auch unermüdlich fürs Team. „Die Spielführerbinde beflügelt ihn, sie zwingt ihn, noch mehr mannschaftlich zu denken“, sagte Gehrmann.

Lesen Sie hier: Kickers ohne Schönheitspreis weiter

Bis auf ein paar Nachlässigkeiten und Ballverluste in einer Phase nach der Pause, als nicht mehr so viel Bewegung im Spiel war, lief gegen den südbadischen Pokalsieger alles rund für die Blauen. Auch dank eines gehaltenen Elfmeters von Torwart Thomas Bromma gegen Ex-KSC-Jugendspieler Nico Kunze (41.), der am Mittwoch beim 6:2 gegen den FV Lörrach-Brombach noch dreimal getroffen hatte. Die weiteren Kickers-Tore durch die starken Benedikt Landwehr (78., Vorarbeit Noah Lulic) und Markus Obernosterer (90., Vorlage Landwehr) waren der verdiente Lohn für eine überzeugende Vorstellung, die nahtlos an die WFV-Pokal-Heimauftritte gegen die Ligarivalen 1. Göppinger SV (4:0) und die SF Dorfmerkingen (2:0) anknüpfte.

Lesen Sie hier: Warum Thomas Bromma die neue Nummer eins ist

„Wir waren griffig, haben das Spiel klar beherrscht und sogar noch einige Chancen liegen lassen. Unser Saisonstart ist gelungen, aber man darf ihn nicht überbewerten“, warnte der Sportliche Leiter Lutz Siebrecht – und blickte schon auf den kommenden Mittwoch (18 Uhr): „Das Spiel bei der TSG Backnang wird richtig hart, giftig und eklig.“

Kommt Max Winter?

Möglicherweise haben die Blauen dann einen neuen Mann im Kader: Der variabel einsetzbare Mittelfeldspieler Max Winter (19/zuletzt U19 RB Leipzig) trainierte mehrere Tage in Degerloch mit. Eine Entscheidung, ob er verpflichtet wird, ist aber noch nicht gefallen.

Aufstellung

Stuttgarter Kickers: Bromma – Reisig, Zagaria (63. Rieg), Kolbe – Landwehr, Blank, Obernosterer, Kling (57. Benkeser), Kammerbauer – Tunjic (62. Braig), Giles (64. Lulic).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: