Sauer auf seine Mannschaft: Kickers-Trainer Alfred Kaminski Foto: Baumann

Der Sportdirektor ist schon gegangen, nach dem 1:2 in Nöttingen steht nun Trainer Alfred Kaminski vor dem Rauswurf bei den Stuttgarter Kickers.

Stuttgart - Bei Fußball-Regionalligist Stuttgarter Kickers deutet alles auf einen Trainerwechsel hin. Am Sonntagmittag verdichteten sich die Anzeichen in Degerloch immer mehr, dass sich die Blauen von Alfred Kaminski trennen werden. Zu einer Stellungnahme war aus der Führungsetage wie schon am Samstag keiner zu erreichen. Kaminski ging weiter davon aus, dass er am Montag um 14 Uhr das Training leiten werde. „Alles andere liegt nicht in meiner Macht“, sagte der 52-Jährige.

Der Chefcoach war nach dem 1:2 am Freitag bei Schlusslicht FC Nöttingen hart mit der Mannschaft ins Gericht gegangen: „Die zweite Halbzeit war megaschlecht. Es war eine Frechheit, was einige Spieler geboten haben, man hatte den Eindruck, einigen ist es egal, ob sie gewinnen oder nicht.“ Er kündigte personelle Konsequenzen an. „Ich werde Spieler aus der zweiten Mannschaft dazuholen, die laufen und ackern.“ Wenn nicht alles täuscht, wird ihm die Vereinsführung diese Möglichkeit nicht mehr einräumen.

Stuttgarter Kickers - Regionalliga

Nächstes Spiel

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: