Torschütze zum 1:0 für die Stuttgarter Kickers: Stürmer Cristian Giles. Foto: Baumann

Es geht sogar ohne Tore von Mijo Tunjic: Die Stuttgarter Kickers ziehen durch ein 2:1 gegen den FV Ravensburg ins WFV-Pokal-Halbfinale ein. Niko Dobros glänzt mit zwei Assists.

Stuttgart - Die Stuttgarter Kickers haben erstmals seit drei Jahren wieder das Halbfinale um den Pokal des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) erreicht: Im Oberliga-Duell gegen den bisher in beiden Wettbewerben ungeschlagenen FV Ravensburg gab es vor 500 Zuschauern im Gazi-Stadion auf der Waldau ein verdientes, am Ende aber auch etwas glückliches 2:1 (1:0). „Es ging heiß her, auf und neben dem Platz. Ravensburg hat ein sehr gutes Spiel gemacht, wir hatten aber die besseren Chancen. Wir hätten den Sack früher zumachen müssen“, sagte Kickers-Trainer Ramon Gehrmann. „Die Kickers waren effektiver als wir“, räumte FVR-Trainer Steffen Wohlfarth ein, der sich hinterher beschwerte, von der Kickers-Bank beleidigt worden zu sein.

Giles trifft zur Führung

Die 1:0-Führung hatte Stürmer Cristian Giles besorgt nach einem schönen Pass von Niko Dobros, der für Markus Obernosterer auf der Zehner-Position zum Einsatz kam. Mit dieser etwas schmeichelhaften Führung gegen die starken Oberschwaben ging es in die Halbzeit und Kickers-Präsident Rainer Lorz musste auf der Tribüne eingestehen: „Das Ergebnis passt, aber es ist eine zähe Angelegenheit.“

Reisig macht Siegtor

Nach der Pause kamen die Ravensburger durch einen 17-m-Schuss von Felix Schäch (52.) zum Ausgleich. Tobias Trautner, der im Pokal für Thomas Bromma zwischen den Pfosten steht, hatte wenig Abwehrchancen. Doch schon acht Minuten später schlugen die Kickers zurück. Eine Ecke von Dobros schoss Ruben Reisig elegant zur 2:1-Führung ins Netz.

Lesen Sie hier: FSV 08 Bissingen in Quarantäne – WFV-Pokalspiel abgesetzt

Die Kickers blieben danach am Drücker und hatten gute Chancen, auf 3:1 zu erhöhen. Die beste Möglichkeit vergab Nico Blank, der nach Vorlage von Top-Torjäger Mijo Tunjic (diesmal ausnahmsweise ohne Torerfolg) freistehend über den Ball schlug. Das hätte sich fast gerächt. Denn in der Nachspielzeit klatschte ein Kopfball des Ravensburgers Jona Boneberger an den Pfosten.

Samstag gegen FC Nöttingen

Bereits am Samstag (14 Uhr) geht es für die Blauen in der Oberliga weiter. Dann kommt der Tabellendritte FC Nöttingen zum Spitzenspiel nach Degerloch. Im WFV-Pokal ist das Halbfinale für den 13./14. April 2021 terminiert. Neben den Kickers sind noch die beiden Regionalligisten SSV Ulm 1846 und TSG Balingen im Topf sowie der Sieger des am Mittwoch abgesetzten Spiels SSV Reutlingen – FSV 08 Bissingen. „Jetzt sind wir noch einen Sieg vom Endspiel auf der Waldau entfernt. Das ist ein Traum von mir“, sagte Coach Gehrmann.

Wir haben Spielszenen der Partie. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Aufstellung

Stuttgarter Kickers: Trautner – Moos, Reisig, Zagaria, Kammerbauer – Blank (90. Benkeser), Kling, Dobros (65. Landwehr), Weiss – Giles (72. Braig), Tunjic (90. Rieg).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: