Will wieder für die Kickers jubeln: Rückkehrer Lhadji Badiane. Foto: Baumann

Fünf Abgänge machen bei den Stuttgarter Kickers den Weg frei für frische Kräfte: Offensiv-Allrounder Lhadji Badiane kehrt zurück, Flügelspieler Jesse Weißenfels kommt von Preußen Münster.

Stuttgart - Die Stuttgarter Kickers bauen ihren Kader weiter um. Nach Saer Sène und Robert Völkl hat sich der Fußball-Regionalligist nun auch von Volkan Celiktas (zu Ligarivale SSV Ulm 1846), Burhan Soyudogru (FV Ravensburg?) und MarcoKoch (beim SSV Ulm und TuS Koblenz im Gespräch) getrennt. Die Abgänge machen den Weg frei für neue Spieler: Erst wurde Innenverteidiger Antonio Morella (22/zuletzt in der dritten russischen Liga am Ball) verpflichtet, am Sonntag folgte der Vollzug bei Lhadji Badiane (29): Der Offensiv-Allrounder kehrt vom Berliner AK zurück und bekommt einen Vertrag bis Saisonende (plus einseitiger Option für die Kickers). Ebenfalls kommen wird Jesse Weißenfels (24). Er spielte zuletzt bei Preußen Münster, davor bei den SF Lotte. „Er ist ein schneller, torgefährlicher Mann für die Außenbahn“, sagt Kickers-Präsident Rainer Lorz, der sicher ist: „Wir werden stärker besetzt sein.“ Möglicherweise wird auch noch Ex-Kickers-Spieler Josip Landeka (SG Sonnenhof Großaspach) die Blauen auf der linken Außenbahn verstärken. Ganz sicher soll noch ein erfahrener Mann für die Sechser-Position nach Degerloch kommen. Das Transferfenster endet allerdings schon an diesem Dienstag.

Tunjic fehlt noch mindestens sechs Wochen

Frühestens in sechs Wochen wird Mijo Tunjic wieder am Ball sein können. Bei dem Stürmer musste eine Schraube am Mittelfuß ersetzt werden. Ihr vorletztes Testspiel gewannen die Kickers bei Oberligist Hertha Wiesbach mit 4:1. Die Generalprobe für den Start am 11. Februar beim SV Waldhof folgt am kommenden Sonntag (14 Uhr) in Reichenbach/Fils gegen den FC Bayern München II.

Stuttgarter Kickers - Regionalliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: