Martin Braun und die Stuttgarter Kickers gehen getrennte Wege. Foto: Pressefoto Baumann

Die Stuttgarter Kickers haben sich nun auch von ihrem Sportchef getrennt. Ob die Stelle nachbesetzt wird, haben die Blauen noch nicht verkündet. Ex-Spieler Josip Landeka ist im Gespräch.

Stuttgart - Wer geht? Wer bleibt? So laufen die Planungen der Blauen – mit diesem Artikel berichteten wir bereits an diesem Mittwoch, dass sich die Wege der Stuttgarter Kickers und die des Sportchefs Martin Braun wohl trennen werden. Dies ist nun eingetreten. „Die Stuttgarter Kickers planen für die neue Oberligasaison 2019/20 ohne den sportlichen Leiter Martin Braun“, lassen die Kickers wissen Präsident Dr. Rainer Lorz legt nach: „Nach umfassender Analyse sind wir zur Entscheidung gekommen, dass wir uns im sportlichen Bereich mit Blick auf die kommende Spielzeit neu aufstellen wollen.“

Ein Traum in Blau – die Multimedia-Reportage über die Kickers

Bereits zuvor hatten sich die Blauen von Trainer Tobias Flitsch getrennt, auch dessen Vertrag wurde nicht verlängert. Wie es im Bereich des sportlichen Leiters weitergeht, ist noch offen. „Die konkreten Festlegungen werden derzeit getroffen und kommuniziert, sobald etwas spruchreif ist. In jedem Fall werden wir auch in der kommenden Spielzeit die Voraussetzungen dafür schaffen, dass wir das sportliche Ziel des Aufstiegs mit der nötigen Konsequenz angehen können“, so Lorz weiter. Ex-Spieler Josip Landeka wird als möglicher Nachfolger von Martin Braun gehandelt.

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie und erfahren Sie, wie es um die Spieler steht

Im Gespräch als neuer Trainer sind unter anderem Ramon Gehrmann (SGV Freiberg) und Marijan Kovacevic, der aktuell das NLZ der Blauen leitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: