Stuttgarter Hauptbahnhof Fahrgäste in Intercity bestohlen

Von red/bb 

Mit dem sogenannten Jacken-Trick sind zwei Reisende in zwei Zügen von Unbekannten um ihr Bargeld erleichtert worden. Die Taten ereigneten sich am Mittwochmittag jeweils kurz nach dem Halt am Stuttgarter Hauptbahnhof.

In zwei ICE ist es am Mittwoch zu zwei Diebstählen gekommen. Die Diebe scheinen vom Hauptbahnhof Stuttgart aus operiert zu haben. (Symbolfoto)Foto: dpa

Stuttgart - Vom Hauptbahnhof in Stuttgart aus scheinen Unbekannte am Mittwochmittag in zwei Züge eingestiegen zu sein und zwei Reisende um ihre Barschaft erleichtert zu haben. In beiden Fällen hängten die Unbekannten ihre Jacken neben die der Opfer. Wenig später war deren Bargeld aus den Jacken verschwunden.

Laut einer Mitteilung der Bundespolizei wurde zunächst ein 46-Jähriger in einem Intercity auf dem Weg nach Ulm bestohlen. Der Täter hatte wohl beim Halt in Stuttgart gegen 12.50 Uhr seine Jacke neben die des 46-Jährigen gehängt. Kurze Zeit später nahm er die Jacke wieder an sich und verließ das Abteil. Kurz vor dem Bahnhof in Ulm bemerkte der 46-Jährige den Diebstahl seiner Geldbörse mit zirka 120 Euro, die in seiner Jackeninnentasche gesteckt hatte. Er erstattete daraufhin Anzeige beim Bundespolizeirevier.

Den Unbekannten beschrieb er als einen „asiatisch aussehenden Mann“ mit dunklen Haaren, der zwischen 50 und 60 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß gewesen sein soll.

Nächster Diebstahl im ICE Richtung Mannheim

Gegen 13.40 Uhr stieg ein 77-Jähriger am Stuttgarter Hauptbahnhof in einen ICE in Richtung Mannheim und hängte seine Jacke an einem Kleiderhaken auf. Er bemerkte wie ein unbekannter Mann seine Jacke neben der des 77-Jährigen aufhängte, um kurz darauf den Zug wieder zu verlassen. Das kam dem 77-Jährigen suspekt vor und er überprüfte den Inhalt seiner Jackentaschen. Auch er musste feststellen, dass sein Geldbeutel mit etwa 950 Euro verschwunden war.

Der 77-Jährige schlug Alarm und eine Reisende soll den flüchtenden Unbekannten verfolgt haben, ohne ihn jedoch einzuholen. Die Fahrgäste beschrieben den Flüchtenden als 1,75 Meter großen, „arabisch aussehenden Mann“ mit grauen Haaren. Er soll ein blaues Oberteil, eine beige Hose sowie eine helle Jacke getragen haben.

Die Bundespolizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.