Die neuen Car2go-Stellplätze am Stuttgarter Flughafen sind mit einem Ladearm ausgestattet, der bis zu vier Car2go-Fahrzeuge gleichzeitig aufladen kann. Foto: Car2go

Die Elektroflotte von Car2go freut sich in Stuttgart steigender Beliebtheit. Jetzt schafft die Daimlertochter 30 neue Stellplätze am Flughafen. Beim Aufladen der Autos kommt ein neuartiger Ladearm zum Einsatz.

Stuttgart - Die Daimlertochter Car2go hat ihr Angebot in Stuttgart aufgestockt: Seit diesem Mittwoch können Kunden der Elektroflotte eine neue, noch größere Stellfläche für weitere bis zu 30 car2go-Fahrzeuge am Stuttgarter Flughafen nutzen.

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, ist die neue Stellfläche nur etwa 50 Meter von der alten Stellfläche entfernt und befindet sich hinter der Schranke rechts vom Terminal 1 nahe des Rollfeldes.

Die Stellfläche ist mit einem flexiblen Ladearm ausgestattet, mit dem mehrere Fahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden können, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Betreiber der neuen Lademöglichkeiten ist die EnBW Energie Baden-Württemberg AG.

Car2go freut sich steigender Beliebtheit

Der neuartige Ladearm wurde von der Flughafen Stuttgart GmbH, der EnBW und car2go eigens für den Einsatz am Stuttgarter Flughafen konzipiert. Mit ihm können den Angaben zufolge nicht nur vier Fahrzeuge gleichzeitig aufgeladen, sondern auch bis zu 16 Stellplätze erreicht werden.

Die Elektroflotte von Car2go freut sich steigender Beliebtheit in Stuttgart. Es gibt derzeit nach Angaben des Unternehmens 90.000 eingetragene Kunden, die auf 500 elektrisch und mit zertifiziertem Ökostrom betriebene zweisitzige Smarts zurückgreifen können.

Die 2018 anstehenden Fahrverbote bei Feinstaubalarm für die Dieselfahrezeuge, die die Abgasnorm Euro 6 nicht erreichen, kurbeln die Nachfrage spürbar an. Dennoch sind E-Fahrzeuge noch Exoten in Stuttgart.

Die Daimlertochter betreibt in der Landeshauptstadt nach eigenen Angaben eine der größten Flotten in Sachen E-Car-Sharing weltweit. Seit dem Projektstart im November 2012 hat die Flotte etwa 17 Millionen Kilometer in Stuttgart, Esslingen, Böblingen und Sindelfingen abgasfrei zurückgelegt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: