Multitalent: Roman Novitzky, Erster Solist des Stuttgarter Balletts Foto: Steffen Schmid

Tänzer, Choreograf, Fotograf – Roman Novitzky, Erster Solist des Stuttgarter Balletts, ist ein Multitalent. Anlässlich des Solo-Tanz-Festivals zeigt der Treffpunkt Rotebühlplatz jetzt Novitzkys Fotoarbeiten.

Stuttgart - Ursprünglich ein Ausstellungsprojekt der Ruoff-Stiftung in Nürtingen, ist unter dem Titel „Der tanzende Blick. Roman Novitzkys Stuttgarter Ballett“ im Herbst 2018 in der Edition Cantz auch ein Buch über die fotografischen Arbeiten des Tänzers und Choreografen Roman Novitzky erschienen.

Solo-Tanz-Theater-Festival ermöglicht Novitzky-Heimspiel

Von diesem Freitag, 1. März, an haben wiederum die Werke Novitzkys ein Heimspiel: Anlässlich des Internationalen Solo-Tanz-Theater-Festivals (14. bis 17. März) im Treffpunkt Rotebühlplatz sind Hauptwerke Novitzkys aus den Themenbereichen Ballettsaal, Bühne, Backstage und Porträt zu sehen.

Kostbare Momente

Roman Novitzky nähert sich den Schritten zu den Aufführungen des Stuttgarter Balletts sowie dem Geschehen hinter und auf der Bühne auf ganz eigene Weise. „Tänzer, Choreograf, Fotograf – es kommt ganz selten vor, dass jemand in all diesen Bereichen talentiert ist“, sagt Tamas Detrich, Intendant des Stuttgarter Balletts, über Novitzky. Und Andrea Kachelrieß, Ballettkritikerin unserer Zeitung, notiert: „Roman Novitzky fängt Momente ein, die sich ohne seine Kamera sofort verflüchtigen würden. Sie geben seinen Bildern eine besondere, kostbare Stimmung.“

Buchvorstellung am 17. März

Nun kann man die Bildwelt von Roman Novitzky erstmals in Stuttgart erleben. Am 17. März um 16 Uhr ist Roman Novitzky selbst zu Gast, um sein Buch „Der tanzende Blick. Roman Novitzkys Stuttgarter Ballett“ vorzustellen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: