Lieferprobleme bei Halbleitern haben auch für Daimler Auswirkungen. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Schwierigkeiten in der Produktion bei Daimler: Auch der Stuttgarter Autobauer ist von einem weltweiten Lieferengpass an bestimmten Halbleiterkomponenten betroffen.

Stuttgart/Rastatt - Lieferprobleme bei Halbleiter-Herstellern sorgen nun auch bei Daimler für Schwierigkeiten in der Produktion. Im Kompaktwagen-Werk in Rastatt, wo unter anderem die A-Klasse gebaut wird, gibt es ab Freitag Kurzarbeit, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte.

Zuvor hatten die „Badischen Neuesten Nachrichten“ darüber berichtet. Gegenwärtig bestehe weltweit ein Lieferengpass an bestimmten Halbleiterkomponenten, betonte Daimler. Auf derartige Schwankungen könne man dank hoher Flexibilität in den Werken kurzfristig reagieren.

Auf den Anlauf des neuen elektrischen EQA, der ebenfalls in Rastatt gebaut wird, und die übrigen Elektro-Modelle soll der Halbleiter-Engpass keine Auswirkungen haben. „Die Mercedes-EQ-Elektrooffensive wird weiter mit höchster Priorität fortgesetzt“, hieß es. Man beobachte die Situation genau. Um Aussagen zu den konkreten Auswirkungen machen zu können, sei es aber noch zu früh.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: