Stuttgart-Zuffenhausen 29-Jähriger mutmaßlicher Internetbetrüger gefasst

Von red/dpa 

Der 29-Jährige soll mit einem falschen Ausweis Bankkonten eröffnet und auf einer Aktionsplattform Waren angeboten haben. Für diese kassierte der Mann, schickte sie aber nie an die Käufer. Jetzt sitzt er im Gefängnis.

Der 29-Jährige soll im Internet Waren angeboten haben, für die er Geld kassierte. Die Waren hat er aber nie abgeschickt. (Symbolfoto)Foto: dpa

Stuttgart-Zuffenhausen - Die Polizei hat einen 29-jährigen mutmaßlichen Internetbetrüger in Stuttgart-Zuffenhausen verhaftet.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der 29-Jährige seit 2016 mit gefälschten, tschechischen Ausweisen mehrere Bankkonten unter falschen Namen eröffnet. Anschließend hatte er demnach offenbar in rund 30 Fällen Waren im Internet auf Auktionsplattformen angeboten. Das Geld ließ er sich auf die Konten überweisen, versendete die verkaufte Ware jedoch nicht.

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung am Donnerstag vergangener Woche beschlagnahmte die Polizei Unterlagen, Notebooks, Smartphones und Speichermedien, die noch ausgewertet werden müssen. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Auskunft der Polizei auf rund 30.000 Euro. Der Mann sitzt im Gefängnis.