Einsatzkräfte vor dem Wohnhaus im Stuttgarter Westen. Foto: SDMG

Die Polizei rückt am Donnerstagabend in den Stuttgarter Westen aus. Sie geht vom Hantieren mit einer echten Schusswaffe aus, findet aber ein Spielzeugmodell vor. Auch das SEK ist vor Ort.

Stuttgart - Das Hantieren mit einer Spielzeugwaffe hat am Donnerstagabend in einer Wohnung an der Forststraße im Stuttgarter Westen einen Polizeieinsatz ausgelöst, beim dem auch das SEK zur Verstärkung angefordert war.

Laut Polizei meldete sich ein Zeuge und gab an, dass er eine Person in einer Wohnung beobachten würde, die offensichtlich direkt hinter einem Fenster mit einer Waffe hantieren würde. Alarmierte Polizeikräfte umstellten das Gebäude und drangen gegen 23.30 Uhr, unterstützt vom SEK, in die Wohnung ein.

Dort fanden sie den 25-jährigen Bewohner schlafend vor. In der Wohnung wurden lediglich eine Spielzeugpistole und ein Spielzeuggewehr aufgefunden. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte der Bewohner am Abend Besuch von seinem 15-jährigen Bruder, der offenbar mit den Waffen gespielt hatte. Die Ermittlungen dauern an. Es wird auch geprüft, ob die Kosten des Polizeieinsatzes in Rechnung gestellt werden können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: