An der Bebelstraße im Westen wurde die Fußgängerin tödlich verletzt. Foto: 7aktuell/Sven Adomat

Eine Frau ist in der Nacht zum Montag an den schweren Verletzungen gestorben, die sie bei einem Unfall erlitten hatte. Die Polizei braucht nach dem Unfall dringend Hinweise.

Stuttgart - Eine Frau ist am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Die 81-jährige Fußgängerin starb kurz nach dem Zusammenstoß mit einem Auto an der Bebelstraße im Westen im Krankenhaus.

Die Ärzte konnten am Sonntag eine Seniorin nicht mehr retten, die bei einem Unfall schweren Kopfverletzungen erlitten hatte. Die Frau war gegen 19.20 Uhr an der Bebelstraße von einem Auto erfasst worden. Nur gute eine Stunde später mussten die Ärzte ihren Tod feststellen: Die Frau starb um 20.35 Uhr in der Klinik.

Erste Verkehrstote in Stuttgart 2018

Die Fußgängerin hatte die Bebelstraße überqueren wollen. Sie benutzte einen Überweg auf Höhe der Scheffelstraße, der auch mit einer Fußgängerampel versehen ist, meldet die Polizei. Auf der Fahrbahn wurde sie vom Auto eines 66-jährigen Mannes erfasst, der auf der Bebelstraße stadtauswärts in Richtung Herderplatz unterwegs war. Die Frau wurde beim Aufprall mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert und erlitt dabei die Verletzungen, an deren Folgen sie wenig später starb. Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten sie an der Unfallstelle und brachten sie ins Krankenhaus. Laut der Polizei seien einige Passanten in der Nähe gewesen, jedoch habe niemand den genauen Ablauf des Unfalls gesehen. Die Passanten seien erst durch den Zusammenstoß aufgeschreckt worden und dann zur Unfallstelle geeilt und hätten die Polizei verständigt. Die Verkehrspolizei bittet weitere Zeugen, sich unter 07 11/89 90 41 00 zu melden. Die 81-Jährige ist die erste Unfalltote in Stuttgart in diesem Jahr. Zuletzt war Mitte Dezember ein zweijähriges Kind Rudolf-Steiner-Weg im Norden von einem rückwärtsfahrenden Auto erfasst und dabei tödlich verletzt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: