Das umgestaltete Ufer am Feuersee in Stuttgart-West lädt nun zum Verweilen ein. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Das umgestaltete Südufer des Feuersees ist feierlich für die Öffentlichkeit freigegeben worden. Nun laden eine Treppe, Sitze und ein Podest überm Wasser zum Verweilen ein.

Stuttgart - Nachdem seit Monaten an seinen Ufern gebuddelt worden war, ist am Dienstag das umgestaltete Südufer des Feuersees feierlich für die Öffentlichkeit freigegeben worden. Nun laden eine Treppe, Sitze und ein Podest überm Wasser zum Verweilen ein. Eine Rampe von schwachem Gefälle ermöglicht den barrierefreien Zugang. Kostenpunkt: 630 000 Euro aus der sogenannten Stadtentwicklungspauschale.

Der Wunsch, das Ufer zu verschönern, bestand schon viele Jahre. Die jetzige Ausformulierung ist Ergebnis einer offenen Beteiligung, die man bei diesem beliebten Ort für angezeigt hielt. Doch das Projekt ist laut Baubürgermeister Peter Pätzold (Grüne)  nicht beendet: „Wir wollen uns auch um die Erneuerung des Ost- und des Westufers kümmern, Geld ist bereits eingeplant, eine Vorplanung wird derzeit erstellt.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: