Warum der 30-Jährige in den Gegenverkehr kam, muss die Polizei noch klären (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 30-jähriger Autofahrer gerät im Stuttgarter Westen in den Gegenverkehr. Dort kracht er frontal in den Mercedes einer 32-Jährigen. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.

Stuttgart - Am Dienstagmorgen hat ein Unfall den Berufsverkehr in Stuttgart-West behindert. Offenbar war ein 30-jähriger BMW-Fahrer in der Rotenwaldstraße in den Gegenverkehr geraten.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 30-Jährige gegen 7 Uhr die Rotenwaldstraße in Richtung Wildparkstraße auf der linken der beiden Spuren. In einer Linkskurve geriet er dann aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes. Weder er noch die 32 Jahre alte Fahrerin des Mercedes wurden verletzt. Der Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge etwa 20.000 Euro.

Durch die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten kam es zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: