Die Retourkutsche der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB). Foto: Screenshot Facebook SSB

Was die Berliner können, können wir schon lange, hat sich die Stuttgarter Straßenbahnen AG gedacht und auf den Seitenhieb aus der Hauptstadt reagiert. Im Wettkampf steht es nun Unentschieden.

Stuttgart - Die Fehde zwischen Berlin und Stuttgart geht in die nächste Runde. Nachdem in der vergangenen Woche das Bild eines Busses der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit der Aufschrift „Liebe Schwaben, wir bringen Euch gerne zum Flughafen“ durch die sozialen Netzwerke rauschte, kontert die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) zum Jahreswechsel mit einem neuen Bild.

Mit den Worten „Aus aktuellem Anlass“ posteten die Schwaben das Foto eines alten Busses. Der Slogan: „Liebe Berliner, wir fahren aber nur im Daimler mit“. Darunter steht etwas kleiner, aber genauso stolz und selbstbewusst: „Spätzle, Brezle, Daimler Benz, nur mir Schwoba hen’s“ (für alle Neigschmeckten die Übersetzung: Spätzle, Brezeln, Daimler Benz, nur wir Schwaben haben es).

Berlin vs. Stuttgart bleibt ohne Sieger

Damit liegen die Kontrahenten nun gleichauf. Und auch in den sozialen Netzwerken bleibt der Wettkampf Berlin vs. Stuttgart ohne Sieger. „Schaffe, schaffe Bahnhöfle baue klappt in Stuttgart aber auch nicht so ganz“, feixt Facebookuser Volker Nossack unter dem Posting der SSB. „Jedenfalls besser wie Flughafen bauen in Berlin“, gibt Stefan Bauer zurück.

Ob letzterer das umgangsprachliche „wie“ bewusst verwendet hat, um seine Zugehörigkeit zu unterstreichen, bleibt sein Geheimnis. Klar ist: Auf ihre Ausdrucksweisen sind Landes- und Bundeshauptstadt gleichermaßen stolz. Und so wird aus dem BVG-Slogan „Weil wir euch lieben“ in der Schwabenhauptstadt kurzerhand #weilmireuchliebet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: