City-Managerin Bettina Fuchs. Foto: Peter Petsch

City-Managerin Bettina Fuchs hat die bereits beantragten und durch den Gemeinderat genehmigten verkaufsoffenen Sonntage wieder abgesagt.

City-Managerin Bettina Fuchs die bereits beantragten und durch den Gemeinderat genehmigten verkaufsoffenen Sonntage wieder abgesagt.

Stuttgart - Die Sache war eigentlich schon geritzt. Der Gemeinderat hatte die beiden verkaufsoffenen Sonntage in der Innenstadt bereits genehmigt, und einige Händler freuten sich. Doch jetzt folgte die Kehrtwende. Die City-Initiative Stuttgart (Cis) stornierte den 4. Mai und 5. Oktober.

Wie City-Managerin Bettina Fuchs sagt, habe eine Abstimmung unter den Cis-Mitgliedern dazu geführt. Die Mehrheit der Händler in der Innenstadt wolle die Kräfte lieber für die langen Einkaufsnächte (5. April, 18. November) bündeln. „Wir wollen ein schnelles Pferd noch schneller machen“, sagt Fuchs, die zu ihrem Amtsantritt Mitte 2013 angekündigt hatte, das Thema verkaufsoffene Sonntag forsch anzugehen. „Wir sind es ja angegangen“, sagt sie, „aber unsere Mitglieder setzen andere Schwerpunkte.“

Heinz Reinboth, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Königstraße, „kann die Stornierung der Sonntage nicht nach vollziehen“. Er rechnet bei seinen Mitgliedern, die gerne geöffnet hätten, „mit Irritationen“. Eine Stichprobe auf der Königstraße bei einem Einzelhändler scheint das zu bestätigen. „War Frau Fuchs eigentlich sonntags schon einmal auf der Königstraße?“, fragt Dennis Gaden von „mymuesli“, „dort herrscht auch am Sonntag eine hohe Frequenz, es kommen viele Familien. Die hätten sich über so ein Einkaufserlebnis sicher gefreut.“

Bettina Fuchs hält dagegen und ermuntert all diejenigen, die jetzt unzufrieden seien, in Zukunft als Cis-Mitglieder mitzuentscheiden: „Die verkaufsoffenen Sonntage sind nach wie vor ein Thema, das wir zu einem späteren Zeitpunkt nochmals aufgreifen und thematisieren.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: