Stuttgart-Vaihingen/Stuttgart-Feuerbach Die Stadtmusikanten spielen Szenen vom kleinen Clown

Von Alexandra Kratz 

Die Vaihinger Stadtmusikanten haben auch schon das Übehaus auf dem Schwabenplatz in Vaihingen mit ihren Streicherklängen erfüllt. Foto: Archiv Sabrina Höbel
Die Vaihinger Stadtmusikanten haben auch schon das Übehaus auf dem Schwabenplatz in Vaihingen mit ihren Streicherklängen erfüllt. Foto: Archiv Sabrina Höbel

Am Freitag und Samstag steht ein zwölfköpfiges Orchester mit Musikschülern aus Stuttgart-Vaihingen und Stuttgart-Feuerbach auf der Bühne. Sie spielen „Die Abenteuer des kleinen Clowns“.

Vaihingen/Feuerbach - Es ist ein besonderes Stück. Geschrieben wurde es von der neunjährigen Kathrin Lang. Es geht um einen kleinen Clown, der sich einsam und verlassen fühlt, weil sich niemand für ihn interessiert und keiner ihn zu brauchen scheint. In seiner Verzweiflung macht er sich auf den Weg in die weite Welt hinaus. Dort begegnet ihm allerhand, er findet viele Freunde und erlebt spannende Abenteuer.

Der Geiger und Komponist Gunar Letzbor hat die von der Neunjährigen geschriebene Geschichte in zwölf kurzen Episoden vertont, welche die Stimmung und die Erlebnisse des Clowns musikalisch widerspiegeln. Es ist ein Stück für ein junges Streichensemble wie zum Beispiel die Vaihinger Stadtmusikanten. So heißt das Orchester der Stuttgarter Musikschule. „Wir sind immer auf der Suche nach geeigneter Literatur für Kinder“, sagt Katharina Künstler. Sie ist die Leiterin der Stuttgarter Musikschule für den Bereich Vaihingen, Rohr und Möhringen. Zusammen mit ihrer Feuerbacher Kollegin Gabriele Nagy aus Feuerbach hat sie das Stück vom Clown mit Musikschulkindern einstudiert.

Künstler probt mit ihren Schülern seit September. Die Vaihinger Stadtmusikanten treffen sich einmal in der Woche für eine Dreiviertelstunde. Am vergangenen Samstag kamen sie zu einem Probenvormittag zusammen. „Das war sehr nett. Die Kinder lernen sich dabei besser kennen, und es stärkt den Teamgeist“, sagt Künstler. Im Anschluss an den Probenvormittag gab es eine Vorpremiere für die Eltern.

In Feuerbach ist sogar ein echter Clown dabei

Mit den Feuerbacher Musikschülern haben die Vaihinger Stadtmusikanten aber noch nicht gespielt. Das tun sie erstmals an diesem Freitag, 2. Februar, und zwar unmittelbar vor der ersten Aufführung im Feuerbacher Burgenlandzentrum, die um 17 Uhr beginnt. Mit dabei ist der Clown Pimpinelli. Ein zweites Mal spielen die Musikschüler dann am Samstag, 3. Februar. Die Aufführung im Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker an der Meluner Straße 12 beginnt um 11 Uhr. Bei diesem Termin gibt es aber keinen Clown. „Stattdessen lesen wir die Geschichte vor“, sagt Künstler. Ihre Schüler haben zudem Bilder zu den einzelnen Szenen gemalt.

Bei den beiden Aufführungen stehen insgesamt zwölf Kinder auf der Bühne. Sieben Schüler kommen aus Feuerbach und fünf aus Vaihingen. Drei der Vaihinger Schüler treten zudem als Trio auf. Die Aufführung dauert eine knappe Stunde. Die Kinder sind größtenteils im Grundschulalter. Beim ersten und beim letzten Stück spielt jeweils das gesamte Orchester. „Es ist viel Arbeit, aber auch eine tolle Leistung, welche die Schüler da erbringen“, sagt Katharina Künstler.

Die Vaihinger Stadtmusikanten suchen Verstärkung. In dem Orchester können auch Kinder mitspielen, die ihr Instrument nicht an der Stuttgarter Musikschule, sondern beispielsweise bei einem Privatlehrer lernen. Die einzige Voraussetzung ist, dass die Kinder ein entsprechendes Niveau erreicht haben. In der Regel müssen sie ihr Instrument dafür etwa ein Jahr lang spielen.

Redaktion Vaihingen

Ansprechpartner
Rüdiger Ott und Alexandra Kratz
vaihingen@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt