Stuttgart-Vaihingen Polizist verliert Kontrolle über Streifenwagen

Von red/pj 

Die Polizisten waren mit Blaulicht und Sirene auf dem Weg zu einem Einsatz. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Polizisten waren mit Blaulicht und Sirene auf dem Weg zu einem Einsatz. (Symbolbild) Foto: dpa

Auf dem Weg zu einem Einsatz verursacht ein Polizist einen Unfall. Der fahrende Beamte verlor auf der Autobahn 831 die Kontrolle über den Streifenwagen.

Stuttgart - Zwei Menschen sind am frühen Dienstagabend bei einem Unfall mit einem Streifenwagen leicht verletzt worden. Die Beamten waren auf der Autobahn 831 mit Blaulicht und Sirene auf dem Weg zu einem anderen Verkehrsunfall. Vermutlich wegen Aquaplaning verlor der 49-jährige Fahrer auf Höhe der Anschlussstelle Stuttgart-Vaihingen die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Klein-Lkw auf der rechten Spur.

Der Lkw drehte sich, prallte in die Schutzplanken und kam letztendlich entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der 41 Jahre alte Lkw-Fahrer und seine 34-jährige Beifahrerin erlitten laut Polizei durch den Unfall leichte Verletzungen. Beide Insassen wurden durch den hinzugerufenen Rettungsdienst medizinisch vor Ort versorgt.

Die Streifenwagenbesatzung blieb dagegen unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden wird auf rund 33.000 Euro geschätzt. Aufgrund der Bergungsmaßnahmen und Sperrung der Autobahn, die rund zwei Stunden dauerten, gab es Verkehrsbehinderungen.

Redaktion Vaihingen

Ansprechpartner
Rüdiger Ott und Alexandra Kratz
vaihingen@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt