Stuttgart-Vaihingen Kunden erbost über hohe Parkgebühren in Schwabengalerie

Von Sandra Hintermayr 

Einige Vaihinger sehen die Erhöhung der Gebühren in der Tiefgarage der Schwabengalerie kritisch. Foto: Patrick Steinle
Einige Vaihinger sehen die Erhöhung der Gebühren in der Tiefgarage der Schwabengalerie kritisch. Foto: Patrick Steinle

Der Parkhausbetreiber hat die Gebühren für die Weihnachtszeit erhöht. Das schlägt hohe Wellen in Stuttgart-Vaihingen. Wie handhaben andere Einkaufszentren die Parkgebühren?

Vaihingen - Von Abzocke ist die Rede, von einer Unverschämtheit. Die temporäre Kostenerhöhung in der Tiefgarage der Schwabengalerie erregt die Gemüter in Stuttgart-Vaihingen (wir berichteten). „Ach, nur in der Weihnachtszeit? Wie beruhigend...“, lautet der wohl ironisch gemeinte Kommentar einer Frau auf Facebook. Viele finden, das Einkaufszentrum werde durch die Erhöhung unattraktiver. „Nicht funktionierende Aufzüge, kaputte Türen und weitere unzählige Defekte“ tragen ebenso dazu bei, schreibt ein Mann. Er persönlich gehe nur noch zur BW-Bank in die Schwabengalerie. „Alles andere bekomme ich anderswo deutlich besser und kostengünstiger“, schreibt der Facebook-Nutzer.

Wie handhaben andere Einkaufscenter die Parkgebühren?

Anderswo, das ist für die Vaihinger beispielsweise das Breuningerland in Sindelfingen oder aber die Stuttgarter Innenstadt. Auch dort gibt es große Einkaufszentren mit Tiefgaragen. Im Milaneo und im Gerber möchte man sich nicht zur Praxis des Parkhausbetreibers der Schwabengalerie äußern. Keines der Center in der Innenstadt erhöht die Parkkosten in der Weihnachtszeit. „Unsere Gebühren sind gleichbleibend“, sagt Heike Ruck vom Centermanagement des Gerbers. Dort zahlt man 2,50 Euro bis zu einer Stunde Parkzeit, bis zu zwei Stunden fünf Euro, bis zu drei Stunden sind es 7,50 Euro. Das sei zwar relativ teuer. „Aber die meisten unserer Kunden kommen mit den Öffentlichen oder zu Fuß“, sagt Ruck.

Im Milaneo kostet das Parken immer zwei Euro pro Stunde. „Und das wollen wir auch beibehalten“, sagt Andrea Poul, die Centermanagerin des Milaneo. Mit den Gebühren sei man eines der günstigsten Parkhäuser in Stuttgart. „Und wir wollen ganz bewusst eines der günstigsten sein. Und es auch bleiben“, sagt Poul.

Zu Feiertagen ziehen Preise auch andernorts an

Generell können private Parkhausbetreiber die Kosten nach ihrem Belieben gestalten, erklärt Oliver Buttler von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Nur während eines laufenden Parkvorgangs sei eine Erhöhung unzulässig. Etwa bei Flughafenparkern, die ihr Auto für einige Zeit in einem Parkhaus abstellen und bei der Rückkehr vor höheren Kosten stehen als angekündigt.

Zum Vorgehen des Betreibers Q-Park in der Schwabengalerie sagt Buttler: „So sollen einfach Einnahmen generiert werden.“ Höhere Preise zu Weihnachten oder an Feiertagen gebe es aber nicht nur bei Parkgebühren, sondern beispielsweise auch bei Backzutaten wie Butter oder aber an Tankstellen. „Vor Feiertagen ziehen auch die Spritpreise an“, sagt Buttler.

Dennoch: die Erhöhung der Parkgebühren in der Weihnachtszeit bezeichnet auch der Sprecher der Verbraucherzentrale als ärgerlich und spricht damit vielen Vaihingern aus der Seele. „Zum Advent heftig“, kommentiert ein Bezirksbeirat.

„Alles andere als professionell“

„Höhere Parkgebühren... Der nächste Schritt in der Abwärtsspirale der Schwabengalerie“, schreibt eine Facebook-Nutzerin. „Da geht man doch nicht mehr gern einkaufen.“ Sie fahre lieber ins Breuningerland nach Sindelfingen oder nach Böblingen zum Einkaufen.

„So etwas nennt man Marktwirtschaft“, entgegnet ein Facebook-Nutzer. „Angebot und Nachfrage“, kommentiert ein anderer. Die Preiserhöhung sei zwar unverschämt, aber nicht das eigentliche Problem, schreibt ein Vertreter des Vaihinger Bezirksbeirats. „Das Problem hier ist die Tatsache, dass das Centermanagement mit dem Parkhausbetreiber nicht abgestimmt ist – also offensichtlich kein Gesamtcenterkonzept existiert. Das ist alles andere als professionell.“

Andere Lokalpolitiker halten mehr von der Schwabengalerie. „Ganz ehrlich. Das Breuningerland in Sindelfingen war nie eine Alternative“, schreibt ein Bezirksbeirat. Er gehe lieber in die Stuttgarter Innenstadt oder nach Metzingen, bevor er ins Breuningerland fahre.

Redaktion Vaihingen

Ansprechpartner
Rüdiger Ott und Alexandra Kratz
vaihingen@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt