Stuttgart-Vaihingen Bezirksbeiräte wollen ein freundlicheres Bürgerbüro

Von Sandra Hintermayr 

Die CDU beantragt eine Modernisierung des Bürgerbüros. Foto: Archiv Jacqueline Fritsch
Die CDU beantragt eine Modernisierung des Bürgerbüros. Foto: Archiv Jacqueline Fritsch

Die CDU im Bezirksbeirat Stuttgart-Vaihingen fordert die Verwaltung auf, den Eingangsbereich im Rathaus zu modernisieren. Der erweckt den Eindruck einer „Bahnhofswartehalle“, kritisieren die Beiräte.

Vaihingen - Der Eingangsbereich des Bezirksrathauses und die „für den Bürgerverkehr vorhandenen Büros entsprechen in keinerlei Hinsicht benutzerfreundlichen Einrichtungen“. Das kritisieren die CDU-Bezirksbeiräte in einem Antrag, den sie in der Septembersitzung des Gremiums einbrachten. Der Eingangsbereich vermittle „den Eindruck eines Bahnhofswartebereichs“. Es gebe zu wenige Sitzgelegenheiten, was dazu führe, dass die wartenden Bürger teilweise auf der Treppe Platz nehmen müssten. Die CDU fordert die Stadtverwaltung auf, „Planungen für ein zeitgemäßes Bürgerbüro in Vaihingen einzuleiten. Sowohl der Wartebereich wie auch die Mitarbeiter des Bezirksrathauses sollen mehr im Mittelpunkt stehen“, heißt es in dem Schreiben.

Insbesondere Bezirksbeirat Wolfgang Georgii ist das Bürgerbüro seit Längerem ein Anliegen, „ein uralter Wunsch“, erklärte er auf Nachfrage im August. Bislang forderte er allerdings erfolglos eine Verbesserung. Eigentlich, so Georgii, sei das Bezirksrathaus in Vaihingen ein schönes, allerdings gehöre der in die Jahre gekommene Eingangsbereich vor dem Bürgerbüro modernisiert. „Das Ambiente sollte deutlich schöner sein. Es sollte den Bürgern das Gefühl vermitteln, dass sie mit ihren Anliegen willkommen sind“, sagte Georgii im Sommer.

Bürger kommen sich wie Bittsteller vor

In einem, nicht zuletzt wegen der zahlreichen Studenten, bevölkerungsreichen Stadtbezirk wie Vaihingen sei der Andrang auf das Bürgerbüro groß. Die Büros hingegen seien sehr beengt, sowohl für die Besucher als auch für die Mitarbeiter. „Der Bürger kommt sich wie ein Bittsteller vor“, begründet die CDU ihren Antrag. Aus diesem Grund solle die Verwaltung „die räumlichen Begebenheiten überdenken“. Eine neue Anordnung von Beratungsplätzen und Wartebereich könnte nach Ansicht der Fraktion die Enge aufheben und eine angenehmere Atmosphäre schaffen. „In einem wachsenden Stadtbezirk, noch dazu dem zweitgrößten Außenstadtbezirk, sollte eine moderne Stadtverwaltung mit zeitgemäßen Einrichtungen anzutreffen sein“, schreibt die CDU. Die Bezirksbeiratsvertreter der Fraktion gehen davon aus, dass eine „räumliche und organisatorische Neustrukturierung des Bürgerbüros zu mehr Benutzerfreundlichkeit im Bestand gut möglich ist“.

Letztlich waren sich Bezirksbeiräte nicht ganz einig über den Antrag der CDU-Fraktion. Sechs Vertreter stimmten dafür, drei dagegen. Sieben Bezirksbeiräte enthielten sich.

Redaktion Vaihingen

Ansprechpartner
Rüdiger Ott und Alexandra Kratz
vaihingen@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt