Der Raubüberfall misslang, weil der Angestellte sich weigerte, dem Täter Zugang zum Tresor zu verschaffen. (Symbolbild) Foto: Jan Woitas/dp/a

Ein Mann hat am Sonntag in Stuttgart-Untertürkheim mit einer Schusswaffe versucht, eine Bäckerei zu überfallen.

Ein unbekannter Mann hat laut der Polizei am Sonntagvormittag versucht, eine Bäckerei an der Erikastraße in Stuttgart-Untertürkheim zu überfallen. Der Mann klopfte laut Polizeiangaben gegen 11.10 Uhr an der Hintertür der Bäckerei und forderte den Zugang zum Tresor unter Vorhalt einer Schusswaffe.

Die 50 Jahre alte Angestellte verweigerte ihm seine Forderung und der Täter flüchtete ohne Beute zunächst zu Fuß in Richtung Dietbachstraße. Dort stieg er in einen schwarzen Kleinwagen mit Esslinger Zulassung und fuhr in Richtung Untertürkheim. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, verlief erfolglos.

Die Polizei beschreibt den mutmaßlichen Täter wie folgt: Der Mann ist etwa 1,80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt und hat kurze schwarze Haare. Er trug ein helles T-Shirt, eine dunkle kurze Hose und eine Skimaske. An beiden Armen und im Gesicht ist er tätowiert.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/899 057 78 beim Raubdezernat zu melden.