In Stuttgart-Untertürkheim ist am Sonntagmorgen das evangelische Waldheim Gehrenwald in Brand geraten. Foto: www.7aktuell.de | Timo Reichert

Bei einem Feuer im AWO-Waldheim Gehrenwald in Stuttgart-Untertürkheim sind am Sonntagmorgen zwei Menschen leicht verletzt worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250.000 Euro.

Stuttgart - Das AWO-Waldheim Gehrenwald im Stuttgart-Untertürkheim ist in Flammen aufgegangen. Der Brand richtete einen Schaden von rund 250.000 Euro an, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Zwei Bewohner wurden laut Polizei durch Rauchmelder geweckt und erlitten leichte Rauchvergiftungen. Kinder befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus.

Im Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes im Untertürkheimer Stadtteil Gehrenwald war der Brand nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr ausgebrochen und hatte dann auf das Dachgeschoss übergegriffen. Das gesamte Gebäude war stark verraucht, dicke Rauchschwaden quollen aus dem Dachstuhl hervor.

Drei Feuerwehren aus umliegenden Stadtbezirken sowie die Freiwillige Feuerwehr in Untertürkheim rückten aus. Nach rund zwei Stunden war das Feuer gelöscht und Rettungskräfte begannen damit, den Brandort abzusichern. Was das Feuer am frühen Sonntagmorgen auslöste, war zunächst unklar.

In der Nacht zum Sonntag war in einer Großbäckerei in Pfalzgrafenweiler ein Brand ausgebrochen, der zu einem zweistelligen Millionenschaden führte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: